NHL Hecht bezwingt Sturm, Rekorde für Jagr und Brodeur

Seit Jahren ist Jagomir Jagr einer der besten NHL-Torschützen. Nun schnappte sich der Tscheche einen neuen Rekord. Auch Starkeeper Martin Brodeur hatte Grund zur Freunde. Beim Duell zweier deutscher Profis behielt Jochen Hecht mit Buffalo die Oberhand gegen Marco Sturms Boston Bruins.


Hamburg – Die Buffalo Sabres mit Nationalspieler Hecht haben mit dem 52. Saisonsieg ihre Chance gewahrt, als beste Vorrundenmannschaft in die NHL-Playoffs zu gehen. Die Sabres gewannen nach einem 0:2-Rückstand noch 4:2 gegen Boston. Die Bruins mit Sturm haben schon seit Wochen keine Chance mehr einen Playoff-Platz zu erreichen.

Sabres-Profi Hecht: Als Spitzenreiter in die Playoffs?
REUTERS

Sabres-Profi Hecht: Als Spitzenreiter in die Playoffs?

Buffalo hat als Meister der Eastern Conference nun ebenso 111 Punkte auf dem Konto wie der West-Spitzenreiter aus Detroit. Die Red Wings verloren 2:3 nach Penaltyschießen bei den Chicago Black Hawks. Detroit hat noch ein Spiel in der Regular Season zu absolvieren, Buffalo hingegen zwei. Der NHL-Titelverteidiger Carolina Hurricanes hatte gestern die Playoff-Teilnahme endgültig verpasst.

Mit dem zweiten Sieg binnen 24 Stunden haben sich die San Jose Sharks eine kleine Hoffnung erhalten, noch Sieger der Pacific Division zu werden. Die Sharks könnten so als Nummer zwei im Westen in die Playoffs gehen. Die Mannschaft mit Christian Ehrhoff und Marcel Goc gewann 4:3 gegen die Calgary Flames. Bereits am Mittwoch hatten die Sharks den direkten Rivalen Anaheim Mighty Ducks 3:2 nach Penaltyschießen besiegt. Goc gab dabei zwei Torvorlagen. Die Mighty Ducks rangieren einen Punkt vor San Jose und haben bis zum Saisonende noch ein Spiel mehr vor sich.

Die Ottawa Senators mit Christoph Schubert verloren daheim 2:3 gegen den ersten Playoff-Gegner Pittsburgh Penguins. Damit zog Pittsburgh nach Punkten gleich und kann nun noch darauf hoffen, den Senators das Heimrecht in der Serie abzuknüpfen. Morgen treffen die Pinguine auf die New York Rangers mit ihrem tschechischen Superstar Jagr. Dieser steuerte beim 3:1-Sieg seines Team gegen Rekordmeister Montreal Canadiens einen Treffer bei und stellte damit einen neuen Rekod auf. Für den besten europäischen Schützen der NHL-Geschichte ist es die 15. Saison in Folge, in der er mindestens 30 Tore erzielt.

Auch Star-Torhüter Martin Brodeur stellte eine Bestmarkt auf. Der Kanadier gewann mit den New Jersey Devils 3:2 gegen die Philadelphia Flyers und verbuchte den 48. Sieg in seiner persönlichen Saison-Bilanz. Mehr Spiele hatte zuvor noch kein Torhüter während der Vorrunde gewonnen.

maa/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.