NHL-Playoffs Deutsches Trio ohne Tor, aber erfolgreich

Die Spiele waren kein Zuckerschlecken, aber die Teams der deutschen Legionäre in der nordamerikanischen Profiliga sind wieder auf Kurs. Sowohl Jochen Hecht mit den Sabres als auch Marcel Goc und Christian Ehrhoff mit den Sharks verbuchten Siege.


Hamburg - San Jose mit Goc und Ehrhoff setzte sich gegen die Nashville Predators vor eigenem Publikum 3:1 durch und liegt nun in der Best-of-seven-Serie 2:1 vorn. Die Gäste aus Nashville gingen im ersten Drittel durch Ryan Suter in Führung, aber die Sharks drehten die Partie dank der Treffer von Milan Michalek, Ryane Clowe und Patrick Marleau. Zum Treffer von Clowe steuerte Ehrhoff den Assist bei.

Jubelnde Sharks Goc (l.), Clowe: Die Führung wieder übernommen
AP

Jubelnde Sharks Goc (l.), Clowe: Die Führung wieder übernommen

In New York gewannen die Buffalo Sabres gegen die Islanders in einem umkämpften Spiel 3:2. Alle Treffer fielen im zweiten Drittel. Adam Mair, Thomas Vanek und Daniel Briere trafen für Buffalo, Trent Hunter und Ryan Smith waren für die Islanders erfolgreich. Die Sabres führen in der Serie 2:1.

Tampa Bay Lightning konnte das Spiel gegen die New Jersey Devils mit 3:2 für sich entscheiden. Das Team aus Florida führt in der Serie ebenfalls 2:1.

bri



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.