NHL-Schützenfeste Ehrhoff schickt Hasek auf die Bank

Er gilt als bester Eishockey-Torhüter der Welt. Doch beim Debakel der Detroit Red Wings bei den San Jose Sharks ließ sich Dominik Hasek entnervt auswechseln. Auch ein Deutscher traf gegen ihn. Ein anderer verlor dagegen zweistellig.


Hamburg - Kurios verlief die Partie der Sharks gegen Detroit. Die Red Wings lagen nach zwölf Minuten schon 3:0 in Führung, bevor San Jose aufdrehte. Neun Treffer gelangen den Kaliforniern in Folge, darunter sechs in Überzahl, damit stellten sie zwei neue Clubrekorde auf. Der deutsche Nationalspieler Christian Ehrhoff traf beim 9:4 zum zwischenzeitlichen 4:3.

Jubelnde Sharks Clowe (l.), Gorges: Neun Treffer in Folge
AP

Jubelnde Sharks Clowe (l.), Gorges: Neun Treffer in Folge

Der Tscheche Dominik Hasek, einer der besten Goalies der Liga, ließ sich nach dem achten Gegentreffer entnervt auswechseln. Er hatte seit März 2000 in 229 Partien nie mehr als fünf Gegentreffer kassiert. Die Sharks, für die auch Marcel Goc auf dem Eis stand, sind nun Zweiter in der Pacific Division.

Für Marco Sturm verlief der Spieltag dagegen erfolglos. Er verlor mit den Boston Bruins 2:10 gegen die Toronto Maple Leafs. Damit kassierte Boston 28 Gegentreffer in den vergangenen fünf Spielen und ist weiterhin Letzter in der Northeast Division. Goalie Olaf Kölzig feierte mit Washington einen 5:1-Erfolg gegen die Montreal Canadiens.

bri



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.