Sieg beim Schrempf-Team Nowitzki krönt Auswärtsserie

Als Woche der Wahrheit war die Serie von Auswärtsspielen der Dallas Mavericks bezeichnet worden - und sie lief perfekt für das Nowitzki-Team. Den fünften Sieg in Folge holte Dallas ausgerechnet beim Club eines Deutschen.


Dallas - Nach dem 104:97-Erfolg in Seattle liegen die Mavericks mit 33 Siegen und zehn Niederlagen gleichauf mit den San Antonio Spurs an der Spitze der Western Conference in der NBA. Nowitzki war mit 29 Punkten einmal mehr bester Werfer seines Teams. Er holte zudem 12 Rebounds.

Dallas-Star Nowitzki: 29 Punkte beim fünften Auswärtssieg
REUTERS

Dallas-Star Nowitzki: 29 Punkte beim fünften Auswärtssieg

Zunächst leistete sich Dallas gegen das Team des neuen Co-Trainers Detlef Schrempf allerdings einen Fehlstart und lag im ersten Viertel schnell mit 17 Punkten zurück. Dann sorgten 18 Punkte der Mavs in Folge für eine 35:34-Führung. "Das war die wichtigste Phase des Spiels. Wir haben gezeigt, dass wir auch am Ende eines harten Auswärtstrips noch bissig waren", erklärte Dallas-Coach Avery Johnson.

Im Duell zweier Meisterschaftsfavoriten gewannen die Phoenix Suns bei den Miami Heat 107:98. Suns-Spielmacher Steve Nash überragte mit 21 Punkten und 14 Assists, Forward Shawn Marion kam auf 19 Punkte und 12 Rebounds. Auf Seiten der Heat war Guard Dwyane Wade mit 25 Punkten der erfolgreichste Werfer.

Sogar 38 Zähler erzielte Allen Iverson, doch seine Philadelphia 76ers verloren 115:119 nach Verlängerung gegen die Orlando Magic. Das Team aus Florida baute seine Siegesserie damit auf fünf Spiele aus.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.