US-Sports-Kurzpässe Regen stoppt Baseballer, Kölzig stoppt Stürmer

Das Wetter hat die Endspielserie der Major League Baseball verzögert und für einen Spielausfall gesorgt. In der NHL wuchs ein deutscher Torwart über sich hinaus und sicherte seinem Club den Sieg. Zwei andere deutsche Nationalspieler kassierten dagegen eine Niederlage.


Hamburg - Das vierte Spiel der World Series zwischen den St. Louis Cardinals und den Detroit Tigers musste nach starken Regenfällen in St. Louis abgesagt und um einen Tag verschoben werden. Allerdings sagen die Meteorologen auch für heute schlechtes Wetter voraus, die für das Wochenende angesetzten beiden Partien der Endspielserie in Detroit seien ebenfalls gefährdet. Es war der erste Spielausfall in der World Series seit zehn Jahren. Derzeit führen die Cardinals in den Finals nach Best-of-Seven-Modus 2:1.

Capitals-Goalie Kölzig (r.): 45 Schüsse abgewehrt
AP

Capitals-Goalie Kölzig (r.): 45 Schüsse abgewehrt

Olaf Kölzig war beim Spiel seiner Washington Capitals in der National Hockey League bei den Colorado Avalanche der Matchwinner. Der deutsche Goalie wehrte beim 5:3-Erfolg seines Clubs 45 Schüsse ab. Damit holten sich die Capitals im achten Saisonspiel den dritten Sieg.

Die dritte Niederlage der Saison gab es dagegen für die beiden deutschen Nationalspieler Christian Ehrhoff und Marcel Goc bei den San Jose Sharks. Sie unterlagen mit ihrem Team bei den Detroit Red Wings 1:2. Die Sharks hatten noch bis zum Schlussdrittel geführt, kassierten im letzten Abschnitt aber noch zwei Treffer. Ehrhoff stand 22 Minuten auf dem Eis, Goc elf.

bri/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.