Abfahrt in Bormio Fahrfehler wirft Keppler zurück

Ein Österreicher hat die Weltcup-Abfahrt im italienischen Bormio gewonnen. Die Entscheidung fiel äußerst knapp aus. Für einen deutschen Starter lief es sehr gut - allerdings nur bis kurz vor dem Ziel.


Bormio - Stephan Keppler lag bei allen Zwischenzeiten bestens im Rennen und schien in die Gruppe der besten 15 vorzufahren. Doch im Zielhang leistete er sich einen Fahrfehler und fiel auf Platz 24 zurück. Damit lag er immerhin drei Ränge besser als sein Landsmann Johannes Stehle, der eine zu weite Linie fuhr.

Sieger Walchhofer: Um eine Hundertstelsekunde
AP

Sieger Walchhofer: Um eine Hundertstelsekunde

Sieger war der Österreicher Michael Walchhofer Der Olympia-Zweite lag in 1:51,90 Minuten nur eine Hundertstelsekunde vor Didier Cuche, der damit den ersten Schweizer Weltcupsieg seit hundert Rennen denkbar knapp verpasste. Mario Scheiber (Österreich) wurde mit 0,14 Sekunden Rückstand Dritter.

all/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.