Olympische Winterspiele 2026 Barcelona zieht zurück

Neue Bürgermeisterin, neue Pläne: Barcelona will nun doch nicht mehr die Winterspiele 2026 ausrichten. Es ist nicht das erste Mal, dass die Stadt es sich anders überlegt.
Ada Colau: Die neue Bürgermeisterin hat andere Pläne

Ada Colau: Die neue Bürgermeisterin hat andere Pläne

Foto: JOSEP LAGO/ AFP

Nach einem Wechsel im Rathaus will sich Barcelona nicht mehr für die Olympischen Winterspiele 2026 bewerben. Die spanische Metropole verzichte auf eine Kandidatur, weil sie jetzt andere Prioritäten habe, erklärte ein Sprecher der neuen linksgerichteten Bürgermeisterin Ada Colau.

Über die Kandidatur habe es in Barcelona "keinen allgemeinen Konsens gegeben", sagte Gerardo Pisarello. Schon der Vorgänger der früheren Aktivistin Colau, Xavier Trias, habe an einer Kandidatur gezweifelt und eine Befragung der Einwohner der Stadt in Erwägung gezogen.

Barcelona wollte auch schon die Winterspiele 2022 ausrichten, hatte aber auch diese Bewerbung zurückgezogen.

luk/dpa