Biathlon in Kontiolahti Neuner wird Zweite in der Verfolgung

Magdalena Neuner hat ihren 33. Weltcup-Erfolg knapp verpasst: Beim Biathlon-Weltcup im finnischen Kontiolahti musste sich die Doppel-Olympiasiegerin in der Verfolgung nur der Finnin Kaisa Mäkäräinen geschlagen geben. Bei den Männern siegte der Norweger Ole-Einar Björndalen.

Biathletin Neuner: Platz zwei in der Verfolgung
REUTERS

Biathletin Neuner: Platz zwei in der Verfolgung


Hamburg - Biathletin Magdalena Neuner hat sich einen Tag nach ihrem 32. Weltcupsieg mit Platz zwei im Verfolgungsrennen begnügen müssen. Die Doppel-Olympiasiegerin leistete sich im letzten Stehendanschlag zwei Fehler und war mit insgesamt vier Strafrunden chancenlos gegen Kaisa Mäkäräinen. Die Finnin kam mit einem Schießfehler in 32:23,0 Minuten vor Neuner (+35,9 Sekunden) ins Ziel, die im Schlusssprint noch die Weißrussin Darja Domratschewa (+37,0) überholte.

Neuner, die am Samstag im Sprint zwei Tage nach ihrem 25. Geburtstag nicht zu schlagen war, lag über die zehn Kilometer in der Verfolgung bis zum letzten Schießen gleichauf mit Mäkäräinen, ließ dann aber zwei Scheiben stehen und musste die letztjährige Gesamtweltcupsiegerin ziehen lassen. Trotzdem präsentierte sich Neuner knapp drei Wochen vor Beginn der Heim-WM in Ruhpolding (29. Februar bis 11. März) in Top-Form.

Einzel-Vizeweltmeisterin Tina Bachmann als Sechste und Andrea Henkel als Achte machten den starken Auftritt der DSV-Athletinnen perfekt. Dagegen leistete sich Staffel-Weltmeisterin Miriam Gössner nach ihrem sechsten Platz im Sprint gleich acht Schießfehler und landete wie Franziska Hildebrand (fünf) im geschlagenen Feld. Die gesundheitlich angeschlagene Sabrina Buchholz war nicht angetreten.

Björndalen siegt vor Fourcade

Bei den Männern hat der Norweger Ole-Einar Björndalen seine lange Durststrecke im Biathlon-Weltcup beendet. Zum ersten Mal seit Dezember 2010 gewann der 38-Jährige wieder ein Rennen. In der Verfolgung über 12,5 Kilometer siegte Björndalen in 33:43,80 vor Martin Fourcade aus Frankreich (+13,8 Sekunden) und dem Russen Dmitri Malyschko (+22,7). Fourcade, dem zwei Schießfehler unterliefen, verteidigte die Führung im Gesamtweltcup.

Für Björndalen war es der insgesamt 94. Weltcup-Sieg seiner Karriere. Bester Deutscher war Daniel Böhm auf Rang 16, Erik Lesser belegte den 22. Paltz. Bei den deutschen Biathleten fehlten Sprint-Weltmeister Arnd Peiffer, Andreas Birnbacher, Simon Schempp und Michael Greis. Sie waren erst gar nicht angereist.

mib/max/dpa/sid

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.