Biathlon-Weltcup Bø-Brüder feiern im Ziel historischen Sieg 

Johannes Thingnes Bø hat bei seinem Heimrennen in Oslo Geschichte geschrieben. Mit seinem 15. Weltcup-Sieg in einer Saison brach er die Bestmarke von Martin Fourcade. Zweiter wurde Bøs älterer Bruder.

Tarjei Bø, Johannes Thingnes Bø und Arnd Peiffer (von links nach rechts) landeten in der Verfolgung auf dem Treppchen.
Terje Bendiksby / AFP

Tarjei Bø, Johannes Thingnes Bø und Arnd Peiffer (von links nach rechts) landeten in der Verfolgung auf dem Treppchen.


Beim Verfolgungsrennen über 12,5 Kilometer in Oslo hat der Norweger Johannes Thingnes Bø seinen 15. Saisonsieg eingefahren. Damit ist der 25-Jährige nun alleiniger Rekordhalter für die meisten Weltcup-Siege innerhalb einer Saison. Bø war mit seinem Sprint-Sieg am Freitag mit dem bisherigen Rekordhalter Martin Fourcade aus Frankreich gleichgezogen.

Der zweite Platz ging an Bøs älteren Bruder Tarjei (+13,9 Sekunden). Im Ziel wartete der Sieger auf seinen Bruder und gemeinsam bejubelten sie den historischen Erfolg. Der Deutsche Arnd Peiffer setzte sich am letzten Anstieg noch gegen Felix Leitner aus Österreich durch und kam so auf Rang drei (+18,2). Peiffers Teamkollege Benedikt Doll wurde mit drei Schießfehlern Siebter (+57,4).

Bø hatte schon vor dem Rennen als Sieger der Weltcup-Gesamtwertung festgestanden. 342 Punkte dahinter steht der Russe Alexander Loginow auf Platz zwei, dicht gefolgt von Quentin Fillon Maillet aus Frankreich. Am Sonntag findet in Oslo der Massenstart statt (Frauen 13.45 Uhr, Männer 16.30 Uhr), das jeweils letzte Rennen der Weltcup-Saison.

mrk



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.