Biathlon in Östersund Dahlmeier verpasst das Podium knapp

Biathletin Laura Dahlmeier ist beim Sprintwettbewerb in Östersund auf dem vierten Platz gelandet. Die Deutsche vergab mit ihrem letzten Schuss die Chance auf den zweiten Sieg der Saison.

Laura Dahlmeier (Archivbild)
REUTERS

Laura Dahlmeier (Archivbild)


Laura Dahlmeier hat beim Biathlon-Weltcup über 7,5 Kilometer im schwedischen Östersund den vierten Platz belegt. Die Verfolgungs-Weltmeisterin kassierte mit dem finalen Schuss ihre einzige Strafrunde. Den Sieg holte sich die fehlerfrei gebliebene mehrmalige Weltmeisterin Marie Dorin-Habert in 19:14:01 Minuten vor der Finnin Kaisa Mäkärainen und Gabriela Koukalova aus Tschechien.

Dahlmeier lag drei Tage nach ihrem Sieg im Einzel über die 15 Kilometer im Sprint am Ende 25,9 Sekunden hinter der Französin. "Der letzte Schuss war nicht allzu weit weg, sonst wäre mehr drin gewesen. Aber alles in allem ist es wieder ein sehr gutes Ergebnis", sagte die 23-Jährige, die die Weltcup-Gesamtführung trotzdem verteidigen konnte.

Vanessa Hinz, die als einzige Deutsche ohne Fehlschuss blieb, kam als Sechste ins Ziel. Damit erfüllte die 24-Jährige, die im Einzel bereits mit Rang zehn überzeugt hatte, die Norm für die anstehende WM in Österreich (8. bis 19. Februar 2017). Franziska Hildebrand schaffte es auf Platz 16, Maren Hammerschmidt wurde 20. und Franziska Preuß belegte am Ende Rang 25. Ex-Weltmeisterin Miriam Gössner musste sich nach drei Schießfehlern mit dem 37. Platz zufriedengeben, schaffte aber auch die Qualifikation für das Verfolgungsrennen.

lst/dpa/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
dieter 4711 04.12.2016
1. Sie muß besser treffen
Sie muß eben besser treffen.Heute in der Verfolgung hat sie die Chance.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.