Doping im Biathlon Russin Starych zieht sich aus Olympia-Team zurück

Die russische Biathletin Irina Starych hat sich aus dem Olympia-Team zurückgezogen. Grund dafür ist eine positive Dopingprobe. Starych könnte damit als derzeit beste Russin im Weltcup die Olympischen Spiele in ihrer Heimat verpassen.

Frauen-Biathlon: Dopingverdacht wirft Schatten auf die Spiele
AFP

Frauen-Biathlon: Dopingverdacht wirft Schatten auf die Spiele


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Wegen Dopingvorwürfen hat sich die Biathletin Irina Starych vorläufig aus der russischen Olympia-Mannschaft zurückgezogen. Die 26-Jährige teilte in einer auf der Internetseite der Russischen Biathlon Union (RBU) veröffentlichten persönlichen Erklärung mit, dass sie vom Weltverband IBU ein Schreiben über eine positive Dopingprobe erhalten habe.

Die als Sechste im Gesamtweltcup am höchsten platzierte russische Skijägerin wies in ihrer Erklärung die Doping-Vorwürfe zurück.

"Ich bin in eine komplizierte Situation geraten und halte es für nötig, meine Entscheidung bekanntzugeben, die Mannschaft auf unbestimmte Zeit zu verlassen", erklärte Starych. "Ich habe ein Schreiben von der IBU erhalten, in dem mitgeteilt wird, dass eine meiner Dopingproben positiv war. Die Nachricht war für mich eine Überraschung. Glauben Sie mir, ich bedauere es aufrichtig, dass dieser Fall mit meinem Namen zu tun hat", schrieb die Sportlerin und kündigte an, die B-Probe öffnen lassen zu wollen.

Sie fügte hinzu: "Ich kann nicht in der Mannschaft bleiben, bis die Ermittlungen zu Ende sind. Ich bin mir darüber im Klaren, dass ich in den Augen der Öffentlichkeit einen Schatten auf mein Team werfen würde, solange das Resultat nicht bekannt ist."

aha/dpa



insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
derlabbecker 30.01.2014
1. vor der Saison...
Zitat von sysopAFPDie russische Biathletin Irina Starych hat sich aus dem Olympia-Team zurückgezogen. Grund dafür ist eine positive Dopingprobe. Starych könnte damit als derzeit beste Russin im Weltcup die Olympischen Spiele in ihrer Heimat verpassen. http://www.spiegel.de/sport/wintersport/biathlon-russin-irina-staych-zieht-sich-aus-olympia-team-zurueck-a-950203.html
... kannte die keiner.... nun ist sie die beste Russin im Weltcup. Warum wohl?
zaunreiter35 30.01.2014
2. *hach mach*
Zitat von sysopAFPDie russische Biathletin Irina Starych hat sich aus dem Olympia-Team zurückgezogen. Grund dafür ist eine positive Dopingprobe. Starych könnte damit als derzeit beste Russin im Weltcup die Olympischen Spiele in ihrer Heimat verpassen. http://www.spiegel.de/sport/wintersport/biathlon-russin-irina-staych-zieht-sich-aus-olympia-team-zurueck-a-950203.html
Wie konnte das nur passieren, wird sie sicherlich der Öffentlichkeit schluchzend mitteilen. Aber es war wohl das beste, was sie machen konnte, um ihr eigenes Gesicht und das des russischen Biathlon-Verbandes zu wahren.
rotweisser 30.01.2014
3.
Frau Staryyh hat vor dieser Saison drei Jahre lang keine internationalen Biathlonwettkämpfe bestritten und ist "aus dem nichts" in der Weltspitze. Dass das mit rechten Dingen zugeht, darf gehörig (und jetzt wohl auch zu recht) bezweifelt werden.
stanislas 30.01.2014
4. es fehlt
die sonst übliche, tränenreiche Versicherung der Ahletin, daß sie noch nie gedopt habe..
dickerulle 30.01.2014
5. Raus aus der Berichterstattung!
Wenn hier ARD und ZDF wenigstens genauso konsequent wären...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.