Biathlon-Weltcup Greis stürzt ab, Roschkow sorgt für Eklat

Michael Greis konnte beim Biathlon-Weltcup in Oberhof seine gute Leistung vom Vortag nicht bestätigen. Beim Jagdrennen kam er nicht unter die besten Zehn. Andreas Birnbacher überzeugte, drei Russen lagen vorn. Ein weiterer durfte nach einem Bluttest gar nicht erst antreten.


Oberhof - Nikolai Kruglow gewann nach dem Sprint auch das 12,5-Kilometer-Verfolgungsrennen. In 36:18,2 Minuten verwies er seine Landsleute Dmitri Jaroschenko und Maxim Tschudow auf die Plätze. Birnbacher kam als Sechster hinter Ole Einar Björndalen (Norwegen) ins Ziel, während Weltcup-Spitzenreiter Greis durch fünf Strafrunden weit zurück fiel und nur Platz 15 belegte. Das Rennen war wegen Dauerregens und starken Tauwetters vorgezogen worden. Im Gesamtweltcup führt Greis weiterhin mit 320 Punkten vor Jaroschenko (289) und Björndalen (288).

Biathlet Birnbacher: Bester Deutscher im Jagdrennen
Getty Images

Biathlet Birnbacher: Bester Deutscher im Jagdrennen

Vor dem Rennen war Kruglows Teamgefährte Sergej Roschkow nach einem Bluttest wegen eines zu hohen Hämoglobinwertes mit einer Fünf-Tages-Schutzsperre belegt worden. Bei ihm wurde ein Wert von 17,6 festgestellt, erlaubt sind jedoch nur 17,5 Gramm Hämoglobin pro Deziliter Blut. "Wir können uns diesen Wert nicht erklären. Sergej war vorige Woche krank. Am Freitag hatte er bei einer Untersuchung noch einen Wert von unter 17 gehabt", sagte der russische Verbandstrainer Walerie Polkowski.

Der Weltverband IBU hat daraufhin laut Generalsekretär Michael Geistlinger umgehend "das komplette Programm der Dopingkontrollen" in Gang gesetzt.

Sven Fischer hat bei seinem Sturz vor dem Sprintrennen eine Rippenprellung auf der rechten Seite erlitten, kann aber beim kommenden Weltcup in Ruhpolding (10. bis 14. Januar) wahrscheinlich antreten. Bei einer Röntgenuntersuchung wurden Rippenbrüche ausgeschlossen, so dass Fischer schon wieder leicht trainieren kann. "Die Schmerzen werden noch einige Tage bleiben, aber für Ruhpolding bin ich optimistisch", sagte Fischer.

mac/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.