Biathlon-Weltcup Neuner trotz Pannenserie Dritte

Ihren Sieg aus dem Sprintrennen konnte sie zwar nicht wiederholen, doch Magdalena Neuner landete im 10-Kilometer-Verfolgungsrennen in Oberhof trotz einer unglaublichen Pannenserie am Schießstand erneut auf dem Treppchen. Es gewann eine Norwegerin vor einer Französin.


Oberhof - Linda Grubben feierte in 35:33,7 Minuten ihren zweiten Saisonerfolg und hatte 29,6 Sekunden Vorsprung auf die Französin Sandrine Bailly. 30,9 Sekunden hinter der Siegerin kam der deutsche Shooting-Star Neuner in Ziel. Die 19-Jährige überzeugte erneut mit einer glänzenden Laufleistung, vergab einen weiteren Triumph jedoch mit mehreren Blackouts am Schießstand.

Drittplatzierte Neuner: "Turbulentestes Rennen meines Lebens"
REUTERS

Drittplatzierte Neuner: "Turbulentestes Rennen meines Lebens"

Erst vergaß die fünfmalige Juniorenweltmeisterin, ein Magazin mit fünf Patronen zu bestücken, dann verklemmte sich auch noch ein Magazin. Sie musste mit Aushilfsmunition schießen ("Da triffst du nix"), insgesamt sechs Strafrunden drehen, fiel zwischendurch auf Platz 15 zurück und hetzte am Schluss sogar trotzdem noch die beiden Erstplatzierten. "Das waren ganz klar meine Fehler. Sowas wird mir sicher nicht noch einmal passieren", sagte Neuner und sprach vom turbulentesten Rennen ihrer Karriere. "Da war wirklich alles dabei. Aber ich war doch so unglaublich aufgeregt. Am Ende ist es ja gut ausgegangen und ich bin überglücklich."

Vor 21.000 Zuschauern boten die deutschen Läuferinnen trotz Schwächen beim Schießen wieder mannschaftlich eine starke Leistung. Weltcup-Titelverteidigerin Kati Wilhelm belegte Platz fünf. Simone Denkinger, Martina Glagow und Andrea Henkel kamen als 7., 8. und 9. ins Ziel. Im Gesamtweltcup führt Henkel nun mit 371 Punkten.

mac/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.