Historisches Aus Kein deutsches Curling-Team bei Olympia

Erstmals seit der Wiederaufnahme ins olympische Programm 1998 hat sich kein deutsches Team für die Curling-Wettbewerbe qualifiziert. Nun droht dem Verband das Aus bei der Leistungssportförderung.

Skip Daniela Jentsch
DPA

Skip Daniela Jentsch


Die olympischen Curling-Wettbewerbe bei den Winterspielen in Pyeongchang finden ohne deutsche Beteiligung statt. Beim Qualifikationsturnier im tschechischen Pilsen verpassten die Skips Alexander Baumann und Daniela Jentsch auf den Plätzen sieben und sechs die Qualifikation. Im April waren bereits die deutschen Meister Julia Meißner und Andy Büttner in der Qualifikation für die Premiere des Mixed-Doubles-Wettbewerbs gescheitert.

Im Rahmen der neuen Leistungssportreform wird es für den Deutschen Curling-Verband nun noch schwieriger, bei der künftigen Verteilung der Fördergelder wie bislang berücksichtigt zu werden. Bereits 2014 drohte dem Curling als erster olympischer Sportart das Aus bei der Förderung. So haderte Jentsch nach dem Scheitern: "Insgesamt muss man sagen, dass der Druck für die eine oder andere ja auch noch recht Unerfahrene in unserem Team etwas zu hoch war."

sak/sid



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
vitalik 10.12.2017
1.
Das ist eine Spirale nach unten oder? Weniger Förderung bedeutet noch weniger Chancen. Sicherlich muss man abwiegen, wie das Verhältnis des Interesses an diesen Sport und den Fördergeldern ist, aber Vielfalt sollte man sich erhalten, sonst hat man irgendwann nur Fußball. Wobei das aktuell schon der Fall ist, wenn bei Nachrichten die Fußballergebnisse der dritten Liga durchgegeben werden, während man die anderen Sportarten nicht einmal erwähnt.
leander_hausmann 10.12.2017
2. @vitalik
Letztens war ja hier ein Artikel dazu. Der deutsche Olympische Bund sorgt halt dafür, dass Currling immer unattraktiver wird. Man muss jetzt Vollblut-Sportler sein dafür. Früher als wir sehr erfolgreich waren, da konnte man als Amateur zu den olympischen Spielen. Jetzt nicht mehr. Das macht den Sport für Anfänger und Kinder kaputt.
GustavN 10.12.2017
3.
Jeder Nischensport in Deutschland wird vom König Fußball erdrückt. Nur der Skisport (Alpin, Springen, Biathlon) kann dem noch entgehen und andere Sportarten wie z. B. Curling, Boxen, uvm. fallen hinten runter.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.