4:3-Erfolg in Köln Ingolstadt fehlt noch ein Sieg zum ersten Meistertitel

Dritter Erfolg hintereinander: Der ERC Ingolstadt hat durch einen Sieg bei den Kölner Haien die Führung in der Finalserie der DEL-Playoffs übernommen. Der Außenseiter kann die Meisterschaft nun am Sonntag in eigener Halle perfekt machen.

Jubelnde ERC-Profis: Sieg in Köln
Getty Images

Jubelnde ERC-Profis: Sieg in Köln


Hamburg - Dem ERC Ingolstadt fehlt nur noch ein Sieg zum ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte. Der Vorrundenneunte der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bezwang im fünften Playoff-Finale die Kölner Haie nach zweimaligem Rückstand 4:3 (0:2, 2:1, 1:0, 1:0) nach Verlängerung und ging in der "Best-of-seven"-Serie 3:2 in Führung. Schon am Sonntag (14.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) können die Ingolstädter daheim mit dem notwendigen vierten Erfolg die Meisterschaft perfekt machen.

"Jetzt sind wir Favorit, jetzt wollen wir Meister werden", sagte ERC-Trainer Niklas Sundblad bei ServusTV: "Wir kämpfen und kämpfen, das ist eine Stärke von uns. Wir haben einen super Charakter und schießen derzeit viele Tore."

Für die Ingolstädter, die zuvor Titelverteidiger Eisbären Berlin und Vorrundenprimus Hamburg Freezers ausgeschaltet hatten, trafen Robert Sabolic (31. Minute), Thomas Greilinger (37.), Patrick Köppchen (44.) und Travis Turnbull (70.). Marcel Ohmann (9.), Philip Gogulla (12.) und Torsten Ankert (39.) hatten die Haie vor 18.571 Zuschauern in der ausverkauften Kölnarena zweimal in Führung gebracht.

Mit Spiel sechs am Sonntag wird die Finalserie zur längsten in der deutschen Eishockey-Geschichte. Die DEL hatte sie in dieser Saison erstmals auf maximal sieben Spiele angesetzt, vier Siege sind zum Titelgewinn notwendig.

mib/sid



insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mori1982 25.04.2014
1. Hammer!!
Was für ein geiles Spiel! Ich kann nur sagen verdient gewonnen. Fast ein perfektes Spiel und Aushängeschild für diesen Sport. Leider waren die Unpateiischen heute auf den Kölner Augen blind, aber das hat glücklicherweise nix am Ergebnis geändert. Jetzt noch am Sonntag wieder so eine hammer Leistung und dann verdient Meister ERC Ingolstadt!!!
Crom 26.04.2014
2.
Ich denke diese Serie hat ein Spiel 7 verdient.
prinz_neunmalklug 26.04.2014
3. Kommerz contra Sport
Best of 7. Wer denkt sich so einen Quatsch aus? Ein Endspiel muss ein Endspiel bleiben und nicht in ein endlos ausgedehntes Dauerspielen verzerrt werden. Wenn ich teure Karten für ein "Finale" kaufe und am Ende immer noch nicht weiß, wer denn nun Meister ist, pervertiert sich hier der Sport in reine Geldmacherei.
e_d_f 26.04.2014
4. Alle Achtung!
Ingolstadt macht aus wenigen Chancen viele Tore, während Köln sich viele Chancen erarbeitet, daraus aber zu wenig macht. Das ist der Unterschied. Bisher. Köln braucht endlich mehr Präzision im Abschluss. Dann kann die Wende in der Meisterschaft noch gelingen, denn spielerisch ist Köln ohnehin das bessere Team.
hatschon 26.04.2014
5. Köln IST nicht gut
Genug leider ist das die Wahrheit!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.