Doppel-Olympiasiegerin Riesch "Das ist unbeschreiblich"

Skirennfahrerin Maria Riesch hat nach der Goldmedaille in der Super-Kombination auch den Olympiasieg im Slalom geholt: Die 25-Jährige spricht im Interview über ihren doppelten Triumph - und das bittere Aus ihrer Schwester Susanne, die eine Medaille schon vor Augen hatte.

Doppel-Olympiasiegerin Riesch:
AP

Doppel-Olympiasiegerin Riesch:


Frage: Haben Sie vom Ausscheiden ihrer Schwester vor ihrem Lauf etwas mitbekommen?

Riesch: Zum Glück nicht. Ich habe keine Informationen bekommen, dass sie ausgeschieden war. Meine einzige Chance, eine Medaille oder die Goldmedaille zu gewinnen, war, voll zu attackieren. Ich habe nicht auf die äußeren Umstände geachtet, sondern nur auf meinen Lauf. Ich habe es geschafft.

Frage: Bei Ihnen und Ihrer Schwester lagen Freud' und Leid sehr nah beieinander...

Riesch: Natürlich ist es für mich irgendwo ein Zwiespalt. Es ist der größte Tag in meinem Leben, ich mach' mein zweites Gold bei Olympia und bei meiner Schwester, die auch auf Medaillenkurs war, ist eine Welt zusammengestürzt. Ich leide mit ihr. Für sie ist es auch schwierig, sie würde sich bestimmt auch gerne mit mir freuen.

Fotostrecke

12  Bilder
Olympisches Slalomrennen: Maria überglücklich, Susanne untröstlich

Frage: Wie groß ist die Freude, dass Sie jetzt gleich zwei Goldmedaillen haben?

Riesch: Ich kann es nicht beschreiben. Sicher wurde ich in den Medien als Medaillenkandidatin in allen Disziplinen gehandelt. Aber um eine Medaille zu gewinnen muss alles passen an einem Tag. Die Speedrennen waren nicht so gut und im Riesenslalom habe ich nicht wirklich mit einer Medaille gerechnet. Gold in der Kombination ist sehr gut, aber im Slalom auch noch zu gewinnen, ist unbeschreiblich.

Frage: Lindsey Vonn ist heute wieder ausgeschieden. Wie haben Sie ihre Leistungen bei Olympia gesehen?

Riesch: Ich denke, dass Lindsey viel Pech hatte. Mit ihrem Sturz im Riesenslalom, wo sie sehr schnell unterwegs war. Und dann hat sie sich noch verletzt. So war es hart für sie im Slalom zu starten. Ihr Selbstvertrauen war damit nicht das Beste. Und mit einem gebrochenen Finger die Stangen wegzustoßen ist sehr schmerzhaft. Ich denke, sie ist sehr froh mit ihrer Goldmedaille und Bronzemedaille. Vielleicht wurde etwas mehr erwartet, aber gemessen an den Umständen ist sie sicher zufrieden damit.

Frage: Sie sind in allen Alpin-Disziplinen gestartet. Hatten Sie eigentlich auch mal frei?

Riesch: Nicht so viel. Ich bin hier seit fast drei Wochen und ich hatte nur zwei Tage, an denen ich keine Skischuhe anhatte. Der erste war als ein Training ausgefallen war, der andere nach dem Super-G. Ich habe das wirklich genossen, denn auch das Wetter war sehr schön. Und wann der nächste freie Tag ist - ich weiß es nicht.

Fotostrecke

29  Bilder
Vancouver 2010: Alle deutschen Medaillengewinner

Frage: Olympia ist vorbei, der Weltcup läuft noch bis Mitte März...

Riesch: Ich werde das Ende der Saison einfach genießen. Olympia war das große Event, hier haben die deutschen Alpin-Damen drei Goldmedaillen gewonnen. Niemand hat damit gerechnet. Ich denke, dass es schön wäre, die Slalomkugel und vielleicht sogar den Gesamtweltcup zu gewinnen, das wäre noch eine Zugabe. Besser als zwei Goldmedaillen geht es nicht.

Frage: Die deutschen Alpinen stellen zwei Weltmeister, zwei Olympiasieger mit dreimal Gold - wie schätzen Sie den Stellenwert ein?

Riesch: Es liegen ein paar sehr schwere Jahre hinter uns, nachdem ein paar Leute zurückgetreten waren. Und jetzt haben wir drei Goldmedaillen gewonnen in den letzten vier Olympia-Entscheidung. So schnell kann sich alles ändern. Wir hatten hohe Erwartungen, aber man weiß nie, was bei Olympischen Spielen passiert.

Aufgezeichnet von Christian Kunz und Michael Becker, dpa



insgesamt 381 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
MadMad 11.02.2010
1. Doping
nach den Doping Gerüchten (?) der letzten Tage lässt sich laum etwas sagen. Gute Chancen haben die Deutschen, wenn sie nicht erwischt werden ... MadMad von www.diemeinungen.de
Umberto, 11.02.2010
2.
Zitat von MadMadnach den Doping Gerüchten (?) der letzten Tage lässt sich laum etwas sagen. Gute Chancen haben die Deutschen, wenn sie nicht erwischt werden ... MadMad von www.diemeinungen.de
Die Geschichte mit dem Doping wird hier auch diskutiert. (http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=11998) Aber Sie haben natürlich Recht, wenn die Deutschen sich beim Dopen nicht erwischen lassen, wird der Medaillenspiegel wohl einen erfreulichen Anblick bieten.
puter70 11.02.2010
3. Doping wahrscheinlich.
Olympische Höchstleistungen/Siege sind ohne unerlaubte Mittel kaum mehr möglich, deshalb steht jeder Medaillengewinner unter Dopingverdacht. Da es auch um viel Geld und die anschließende Vermarktung der Erfolge geht, haben die Athleten auch kein schlechtes Gewissen, sondern hoffen nur, dass sie nicht erwischt werden.- Übrigens sind die Zeiten vorbei, dass sich nationale Größe über die Anzahl der gewonnenen Medaillen definiert. Deshalb ist es verständlich, dass vielen Mitmenschen das Vancouver-Spektakel mit den zu erwartenden Doping-Siegern ziemlich gleichgültig ist.
krafts 12.02.2010
4.
Zitat von puter70Olympische Höchstleistungen/Siege sind ohne unerlaubte Mittel kaum mehr möglich, deshalb steht jeder Medaillengewinner unter Dopingverdacht. Da es auch um viel Geld und die anschließende Vermarktung der Erfolge geht, haben die Athleten auch kein schlechtes Gewissen, sondern hoffen nur, dass sie nicht erwischt werden.- Übrigens sind die Zeiten vorbei, dass sich nationale Größe über die Anzahl der gewonnenen Medaillen definiert. Deshalb ist es verständlich, dass vielen Mitmenschen das Vancouver-Spektakel mit den zu erwartenden Doping-Siegern ziemlich gleichgültig ist.
Doping wurde schon in gefühlten 1000 Threads diskutiert. Ich will auch nicht drumreden. Klar ist Doping ein Problem und wird es auch immer bleiben. Aber dass man in einem Forum gar nicht mehr die Leistungen der Sportler diskutieren kann, nervt mich. Bis jetzt kein einziger Beitrag hier, in dem nicht das Wort Doping fehlt so nach dem Motto : sind ja eh alle gedopt. Diskutieren Sie doch in den dafür eigens geschaffenen Threads. Nun zum Thema: Sicher wird es für die deutschen Sportler einige Medaillen geben. Dass es so viele werden, wie in Turin glaube ich nicht. Aber meiner Meinung nach wird der Medaillenspiegel eh überbewertet und spiegelt auch nicht exakt die Leistung des ganzen Teams wieder.
MadMad 12.02.2010
5.
Zitat von kraftsDoping wurde schon in gefühlten 1000 Threads diskutiert. Ich will auch nicht drumreden. Klar ist Doping ein Problem und wird es auch immer bleiben. Aber dass man in einem Forum gar nicht mehr die Leistungen der Sportler diskutieren kann, nervt mich. Bis jetzt kein einziger Beitrag hier, in dem nicht das Wort Doping fehlt so nach dem Motto : sind ja eh alle gedopt. Diskutieren Sie doch in den dafür eigens geschaffenen Threads. Nun zum Thema: Sicher wird es für die deutschen Sportler einige Medaillen geben. Dass es so viele werden, wie in Turin glaube ich nicht. Aber meiner Meinung nach wird der Medaillenspiegel eh überbewertet und spiegelt auch nicht exakt die Leistung des ganzen Teams wieder.
Ich glaube auch nicht, dass die Deutschen so stark werden wie in Turin. Allein schon die Biathleten laufen hinter der Form von Turin hinterher und das sind doch bald 50% der Miete. Mal sehen, was die Rodler bringen. Ist eigentlich Cross-Ski oder wie das heisst jetzt offiziel im Programm ? MadMad von www.diemeinungen.de
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.