Eishockey DEB trennt sich von Bundestrainer Cortina

Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina muss gehen: Der Vertrag des Kanadiers mit dem Deutschen Eishockey-Bund wird nicht verlängert. Als Nachfolger ist Eisbären-Trainer Uwe Krupp im Gespräch.

Eishockey-Coach Cortina: Keine gute Bilanz mit der Nationalmannschaft
DPA

Eishockey-Coach Cortina: Keine gute Bilanz mit der Nationalmannschaft


Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) wird nicht weiter mit Bundestrainer Pat Cortina zusammenarbeiten, der auslaufende Vertrag des 50-jährigen Kanadiers wird nicht verlängert. Das ist das Ergebnis eines Bilanzgesprächs zwischen Cortina und dem DEB-Präsidenten Franz Reindl am Mittwoch in Garmisch. Die Nationalmannschaft brauche "zur Neuaufstellung auf dem Weg zur Heim-WM 2017 auch einen personellen Neustart", erklärte Franz Reindl.

Wer die Nationalmannschaft zukünftig betreuen soll, ist noch unklar. Eine Entscheidung soll "vom DEB-Präsidium in Abstimmung mit dem DEB/DEL Direktorat und dem Kompetenzteam Sport mit Vertretern der Deutschen Eishockey Liga (DEL) getroffen" werden. Die Gespräche sollen spätestens Mitte Juni abgeschlossen sein.

Als Top-Kandidat gilt Stanley-Cup-Sieger Uwe Krupp. Der Trainer der Eisbären Berlin könnte zum DEB zurückkehren und in einer Doppelfunktion tätig sein.

Cortina hatte das Nationalteam 2012 als Nachfolger des Schweizers Jakob Kölliker übernommen. Nach mäßigen Ergebnissen hatte der Kanadier keinen Rückhalt mehr. Bei drei Weltmeisterschaften verpasste er mit dem deutschen Team jeweils das Viertelfinale. Die jüngsten Titelkämpfe in Tschechien schlossen die Deutschen trotz zahlreicher Absagen als Zehnter ab. 2013 verantwortete Cortina die gescheiterte Qualifikation für die Olympischen Spiele in Sotschi.

"Es war und ist immer eine große Ehre für mich, diese Position inne haben zu dürfen. Das ist etwas, wo ich mein ganzes Leben lang stolz drauf sein werde", bedauerte Cortina seinen Abschied.

psk/sid



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Mike1108 20.05.2015
1. Remember 2009
Selten haben wir so deutlich die Klasse gehalten, trotz 22 Spieler Absagen. Da brauchen wir einen neuen Trainer, wäre schön, wenn es wie 2009 Herr Krupp macht, da sind wir schon mal sportlich abgestiegen....
Crom 20.05.2015
2.
Zitat von Mike1108Selten haben wir so deutlich die Klasse gehalten, trotz 22 Spieler Absagen. Da brauchen wir einen neuen Trainer, wäre schön, wenn es wie 2009 Herr Krupp macht, da sind wir schon mal sportlich abgestiegen....
... und ein Jahr später sind wir ins Halbfinale eingezogen, 2011 wurden wir sogar Gruppensieger und haben zum ersten mal Russland geschlagen.
celsus 20.05.2015
3.
Wir?
Crom 21.05.2015
4.
Zitat von celsusWir?
Jepp, wir, sprich die Deutschen. Ich war sowohl bei der WM 2010 als auch bei der WM 2011 vor Ort und habe unser Team angefeuert und unterstützt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.