DEL-Playoffs Hamburg droht das Aus im Halbfinale

In der Vorrunde waren die Hamburg Freezers das Maß der Dinge, in den Halbfinal-Playoffs setzte es gegen Ingolstadt die zweite Pleite in Serie. Dem Favoritenschreck aus Bayern fehlen nur noch zwei Siege zum Endspiel.   

DEL-Halbfinale: Die Freezers unterliegen Ingolstadt
DPA

DEL-Halbfinale: Die Freezers unterliegen Ingolstadt


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Dem Vorrundenersten Hamburg Freezers droht im Playoff-Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) das Aus. Beim ERC Ingolstadt setzte es am Freitagabend ein 0:5 (0:0, 0:2, 0:3). Hamburg liegt in der Best-of-seven-Serie nun 0:2 zurück. Vizemeister Kölner Haie glich dagegen durch ein 4:1 (1:1, 2:0, 1:0) bei den Grizzly Adams Wolfsburg zum 1:1 aus. Bereits am Sonntag (14.30 Uhr) kommt es zu den dritten Aufeinandertreffen.

In Ingolstadt mussten die Zuschauer bis zur 35. Minute auf das erste Tor warten. Die Hamburger waren zunächst überlegen, nutzten ihre Möglichkeiten aber nicht. Dann ging es schnell für die Gastgeber, die am Mittwoch 3:1 in Hamburg gewonnen hatten: Nur 59 Sekunden nach Travis Turnbull traf auch Christoph Gawlik (36.).

41 Sekunden nach dem Start ins letzte Drittel zerstörte Turnbull mit seinem zweiten Tor die Hamburger Hoffnungen auf eine Wende. Robert Sabolic (56.) und Jared Ross (58.) erhöhten auf 5:0. Ingolstadt hatte in den Vor-Playoffs bereits Serienmeister und Titelverteidiger Eisbären Berlin ausgeschaltet.

In Wolfsburg brachte Marco Rosa die Gastgeber früh in Führung (5.). Doch DEL-Rekordspieler Mirko Lüdemann glich nur 46 Sekunden später aus (6.).Mika Hannula (24.) und Philip Riefers nach einem Fehler von Wolfsburgs Goalie Sebastian Vogl (32.) sorgten im Mittelabschnitt für die Vorentscheidung. Mit seinem dritten Playoff-Tor machte Christopher Minard alles klar für die Haie (43.).

chp/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.