Nach Kopfverletzung Eishockey-Denkmal Ustorf muss aufgeben

Am Ende machte die Gesundheit nicht mehr mit: Eisbären-Kapitän Stefan Ustorf muss seine lange Eishockey-Karriere beenden. Die Folgen seines erlittenen Schädel-Hirn-Traumas ließen eine Rückkehr in den Leistungsport nicht mehr zu.

Eisbären-Kapitän Ustorf: Ende einer langen Karriere
DPA

Eisbären-Kapitän Ustorf: Ende einer langen Karriere


Hamburg - Eishockey-Profi Stefan Ustorf hat seine Karriere beendet. Die Entscheidung verkündete der langjährige Kapitän der Eisbären Berlin und der deutschen Nationalmannschaft am Donnerstag in Berlin. Der 39-Jährige erlitt am 6. Dezember 2011 nach einem Check gegen den Kopf ein schweres Schädel-Hirn-Trauma, weshalb er seither kein einziges Spiel mehr bestreiten konnte.

"Eine Rückkehr ins Eishockey ist für mich nicht mehr möglich. Deshalb muss ich nach über 1200 Spielen heute meinen Rücktritt vom Leistungssport bekanntgeben", sagte Ustorf. Er leide weiter an den Folgen der Verletzung.

Ustorf bestritt für die Eisbären Berlin, Krefeld Pinguine, Adler Mannheim und Berlin Capitals mehr als 600 Spiele in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Mit den Eisbären wurde der Stürmer sechsmal deutscher Meister. Zudem trug Ustorf 128-mal das Trikot der deutschen Nationalmannschaft, nahm an zahlreichen Weltmeisterschaften und vier Olympischen Spielen in Lillehammer, Nagano, Salt Lake City und Turin teil.

aha/dpa



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
arti67 07.03.2013
1. Schade!
Wahrhaft eine Legende und sehr tragisch, dass es so enden musste. Ich hoffe, Stefan Ustorf wird vollständig genesen und seinen Ruhestand geniessen können.
hajoschneider 07.03.2013
2. Die nächste Schreckensnachricht
Eishockey: Profi in Schweiz nach Check an der Bande gelähmt - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/wintersport/eishockey-profi-in-schweiz-nach-check-an-der-bande-gelaehmt-a-887486.html)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.