SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

04. Mai 2018, 23:31 Uhr

Eishockey-WM

Deutschland patzt zum Auftakt gegen Gastgeber Dänemark

Es war der erwartet schwere Start ins Turnier: Das DEB-Team unterlag dem WM-Gastgeber im Penaltyschießen. Der Keeper der Dänen wurde zum Helden.

Zehn Wochen nach dem sensationellen Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang hat die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft einen Dämpfer kassiert: Zum Auftakt der 82. Eishockey-Weltmeisterschaft verlor das DEB-Team gegen Gastgeber Dänemark 2:3 nach Penaltyschießen (0:0, 1:2, 1:0).

Die Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm, der auf 15 Akteure des Olympiakaders verzichten musste, scheiterte dabei vor allem am gegnerischen Torhüter Frederik Andersen und dem starken Überzahlspiel der Dänen. Jesper Jensen (28:44 Minuten) und Frederik Storm (35:17) nutzen die ersten beiden deutschen Strafzeiten umgehend aus. NHL-Profi Leon Draisaitl (32:12) und Nürnberger Stürmer Yasin Ehliz (50:43) konnten jeweils ausgleichen.

Nachdem auch in der Verlängerung keine Entscheidung gefallen war, musste das Penaltyschießen für einen Sieger sorgen. Hier erzielte Frans Nielsen den entscheidenden Treffer. Alle fünf deutschen Schützen konnten den dänischen Goalie Andersen nicht überwinden.

Für die Niederlage erhält das DEB-Team einen Punkt. Die siegreichen Dänen, denen vor 9982 Zuschauern in Herning ein perfekter Start ins Turnier glückte, gehen mit zwei Punkten in die nächste Partie. Kommender Gegner der deutschen Mannschaft ist am Sonntag (16.15 Uhr) das Team aus Norwegen.

mfu

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung