Sensation bei Eishockey-WM Finnland schockt Topfavorit Russland und trifft im Finale auf Kanada

Acht Spiele, acht Siege - Russland präsentierte sich bei der Eishockey-WM in der Slowakei bislang als haushoher Favorit auf den Titel. Doch Finnlands Torhüter und ein Routinier sorgten für die große Überraschung.

Die erste Turnierniederlage Russlands kostet sie das Finale
Vasily Fedosenko/REUTERS

Die erste Turnierniederlage Russlands kostet sie das Finale


Im Halbfinale der Eishockey-WM 2019 hat sich Finnland überraschend 1:0 (0:0, 0:0, 1:0) gegen Russland durchgesetzt. Den Treffer des Tages erzielte Marko Anttila in der 51. Minute. Im Finale am Sonntag (20.15 Uhr; TV: Sport1) treffen die Finnen in Bratislava auf die Kanadier, die Tschechien deutlich 5:1 (1:0,2:0,2:1) bezwangen.

Während die Finnen in der Vorrunde zwei Niederlagen hinnehmen mussten (unter anderem gegen Deutschland) und auch im Viertelfinale erst durch einen Sieg in der Overtime weiterkamen, waren die mit zahlreichen Stars angetretenen Russen bislang durch dieses Turnier spaziert. Acht Spiele, acht Siege, so die Bilanz der Sbornaja. Doch gegen die defensivstarken Finnen taten sich die russischen Angreifer um den bisherigen Toptorschützen Evgeniy Dadonov (sieben Tore) schwer. Torlos ging es ins letzte Drittel.

K.o. für Russland
Vasily Fedosenko/REUTERS

K.o. für Russland

Dort traf der 33-jährige Angreifer vom finnischen Klub Jokerit nach 50:18 Minuten zum 1:0 - es sollte der einzige Treffer der Partie bleiben. Auch weil Torhüter Kevin Lankinen 32 Schüsse des Gegners parieren konnte.

Während Rekordweltmeister Russland maximal noch Bronze gewinnen kann, greifen die Finnen nach dem ersten Weltmeistertitel seit 2011. Gutes Omen: Auch damals holten sie den Titel in Bratislava - nach einem Halbfinalsieg gegen die Russen.

mfu



insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
co2nogo 25.05.2019
1.
Tolles Spiel von beiden Mannschaften. Glückwunsch an die Finnen.
schueler79 25.05.2019
2. Naja
Hauptsache sie haben die USA rausgekickt. Ansonsten gönne ich jedem den Sieg.
jesse01 25.05.2019
3. faszinierend
für mich kaum zu glauben, wie Finnland mit 5. Millionen Einwohnern Russland mit über 200 Millionen im Sport schlagen kann. Russland dazu mit sämtlichen NHL Stars dabei, Finnland nur mit deren 2 !! der Rest nur rookies. Eishockey ist echt faszinierend. und Russland ohne einen Treffer, nachdem sie in der Vorrunde alles kurz und klein geschossen hatten. irre. bitte mehr davon im Finale vermutlich gegen Kanada, was ja fast gegen die Schweiz raus wäre.
andromeda793624 25.05.2019
4. Das eigentliche Geheimnis ist...
...dass die Finnen während des gesamten Turniers aus aktiv offensiv gespielt haben. Auch gegen die Russen,gab es immer wieder Offensive Phasen seitens der Finnen. Das ist etwas womit der Favorit ebenfalls nicht rechnete. Das Torschussverhältnis RUS vs FIN 32:29 ist recht ausgeglichen und belegt dies auch statistisch.
widower+2 25.05.2019
5. Einwohnerzahl
Zitat von jesse01für mich kaum zu glauben, wie Finnland mit 5. Millionen Einwohnern Russland mit über 200 Millionen im Sport schlagen kann. Russland dazu mit sämtlichen NHL Stars dabei, Finnland nur mit deren 2 !! der Rest nur rookies. Eishockey ist echt faszinierend. und Russland ohne einen Treffer, nachdem sie in der Vorrunde alles kurz und klein geschossen hatten. irre. bitte mehr davon im Finale vermutlich gegen Kanada, was ja fast gegen die Schweiz raus wäre.
Natürlich ist dieser Sieg eine Sensation und ich freue mich, dass Putin sich ärgern wird. Aber die Einwohnerzahl ist wohl weniger entscheidend dafür, dieses Ergebnis als Sensation zu werten. Derartige "Paradoxien" im Hinblick auf die Einwohnerzahl gibt es auch in anderen Sportarten. Uruguay hat zum Beispiel weniger Einwohner als Berlin und war zweimal Fußball-Weltmeister und ist auch jetzt noch immer in der Weltspitze dabei. Island hat gerade einmal so viele Einwohner wie Bonn und ist sowohl im Fußball als auch im Handball durchaus erfolgreich.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.