Durch Frankreich-Niederlage Deutschland steht im Viertelfinale der Eishockey-WM

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ist bei der WM ins Viertelfinale eingezogen - obwohl sie ihr letztes Gruppenspiel noch gar nicht bestritten hat. Das DEB-Team bekam Schützenhilfe von Kanada.

Deutschlands Eishockey-Nationalmannschaft
DPA

Deutschlands Eishockey-Nationalmannschaft


Noch hat Deutschland sein letztes Vorrundenspiel bei der WM in Russland gar nicht bestritten, trotzdem steht das DEB-Team bereits im Viertelfinale. Weil Frankreich gegen Kanada, Tabellenführer der deutschen Gruppe, 0:4 (0:1, 0:1, 0:2) verlor, kann das Team Deutschland nicht mehr einholen. Der vierte Platz ist dem Team von Trainer Marco Sturm damit nicht mehr zu nehmen.

Das gilt nach einem holprigen Turnierstart durchaus als Überraschung. Nach einem Sieg (gegen die Slowakei) und drei Niederlagen (gegen Frankreich, Finnland und Kanada) stand Deutschland bereits vor dem Aus. Siege gegen Weißrussland und die USA sowie die schwachen Spiele der Franzosen brachten jetzt doch noch den ersehnten Erfolg.

Zuletzt stand die deutsche Auswahl bei der WM 2011 in der Runde der besten Acht. Im Viertelfinale trifft Deutschland am Donnerstag auf Gastgeber Russland, Tschechien oder Schweden. Zuvor tritt das Team am Montag (19.15 Uhr, TV: Sport1) allerdings noch zum letzten Gruppenspiel gegen Ungarn an. Mit einem Sieg würde Deutschland seinen dritten Platz vor den USA sicher verteidigen.

aev/dpa



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
coyote38 16.05.2016
1. Ich bin überrascht ...
Ich hätte das Erreichen des Viertelfinals nach der "Grütze", die "wir" zu Beginn des Turniers zusammengespielt haben, nicht mehr für möglich gehalten. Aber ich muss eingestehen, dass mich die letzten Spiele eines Besseren belehrt haben. So kann man sich täuschen. Glückwunsch an die Mannschaft!
eurusiii 16.05.2016
2. Eh egal....
.... da die WM jedes Jahr stattfindet, hat sie nicht mehr den Stellenwert, den sie mal hatte. Alles zu inflationär geworden, schade eigentlich. Trotzdem : Glückwunsch!! ;)
Robert_Rostock 16.05.2016
3.
Zitat von eurusiii.... da die WM jedes Jahr stattfindet, hat sie nicht mehr den Stellenwert, den sie mal hatte. Alles zu inflationär geworden, schade eigentlich. Trotzdem : Glückwunsch!! ;)
Stimmt, was waren das für Straßenfeger damals, als die Eishockey-WM noch nicht jährlich stattfanden. Was haben wir da mitgezittert, bei den Übertragungen mitgefiebert, jeder kannte die Kufenhelden. Damals, vor 1930. Denn seitdem finden die Eishockey-WM jährlich statt (abgesehen von kriegsbedingten Unterbrechungen)
Crom 16.05.2016
4.
Die WM findet seit jeher jedes Jahr statt. Das liegt schlicht daran, dass es hier eine neue Ligensystem mit Auf- und Abstieg gibt, wodurch keine Qualifikation notwendig wird.
skater96 16.05.2016
5. 3. Platz sicher nach dem 4:2 Sieg über Ungarn
Das DEB-Team hat auch gegen Ungarn überzeugt, obwohl es um nicht mehr viel ging. Nach vielen Jahren (seit 2011) in denen man nur Kampf und Krampf gesehen hat, zeigt diese Mannnschaft auch wieder spielerisches Niveau. Aber das Halbfinale werden sie wohl leider nicht erreichen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.