Sensation im Eishockey Kanada verpasst erstmals in der Geschichte das WM-Finale

Das Spiel in der Vorrunde hatten Finnlands Eishockeyspielerinnen noch 1:6 gegen Kanada verloren, nun kam es zur Neuauflage im WM-Halbfinale - mit historischem Ausgang.

Kanada hatte Deutschland im Viertelfinale 5:0 ausgeschaltet
Antti Aimo-Koivisto/AP

Kanada hatte Deutschland im Viertelfinale 5:0 ausgeschaltet


Bei der Eishockey-Weltmeisterschaft gilt eigentlich ein Gesetz: Am Ende steht Kanada im Endspiel - das war bislang in allen 18 WM-Endspielen seit 1990 der Fall. Das Land war auch bei der aktuellen Endrunde der große Titelanwärter, doch nun ist die jahrelange Dominanz vorbei: Finnland hat Kanada geschlagen und ist beim Turnier im eigenen Land sensationell ins Endspiel eingezogen.

Der Olympiadritte besiegte Deutschland-Bezwinger Kanada im Halbfinale 4:2 (1:1, 2:1, 1:0). In der Gruppenphase war der Gastgeber dem zehnmaligen Weltmeister noch klar 1:6 unterlegen. Olympiasieger USA ist am Samstagabend mit einem 8:0-Erfolg über Russland ins Finale eingezogen. Für die USA (acht WM-Titel) geht damit eine Traumserie weiter: Sie standen bisher immer im Endspiel.

Die deutsche Auswahl war im Viertelfinale mit einer 0:5-Niederlage gegen Kanada ausgeschieden und sicherte sich in der Endabrechnung den siebten Rang. Für Finnland trafen beim erst zweiten Erfolg im 24. Duell mit den Nordamerikanerinnen zweimal Ronja Savolainen sowie Jenni Hiirikoski und Susanna Tapani. Für Rekordtitelträger Kanada waren Jamie Rattray und Loren Gabel erfolgreich.

Das Finale findet am Sonntag um 20 Uhr statt, zuvor hofft Kanada im Spiel um Platz drei gegen Russland auf die Bronzemedaille (16 Uhr). Die Partien werden im Internet live auf Thefan.fm übertragen.

jan/sid

Mehr zum Thema


insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Eserwe 13.04.2019
1. Keine Erwähnug in dem Artikel,
dass die Finninen auch in dem Vorrundenspiel gegen Kanada nach zwei Dritteln mit 2:1 geführt haben. Erst nach dem Ausgleich zu Beginn des 3.Drittels sind die finnischen Damen dann eingebrochen. Das zu vermeiden ist ihnen im Halbfinale offensichtlich gelungen. Favorit im Endspiel sind dennoch die USA.
the.Waver 13.04.2019
2. Was sind denn das für News? Eishockey-WM-Entscheidung HEUTE? Im ernst?
Sensation im Eishockey am Samstag, 13.04.2019 19:22 Uhr ?!.. Da ist doch etwas schiefgegangen bei SPON. Die WM beginnt erst in einigen Wochen,
kickaha74 13.04.2019
3.
Zitat von the.WaverSensation im Eishockey am Samstag, 13.04.2019 19:22 Uhr ?!.. Da ist doch etwas schiefgegangen bei SPON. Die WM beginnt erst in einigen Wochen,
Tipp: Erst (aufmerksam) lesen, dann kommentieren.
Affenhirn 14.04.2019
4. Hat den Artikel ein Mann geschrieben?
Oder warum wird die ganze Zeit im Maskulinum geschrieben? Der Titelanwärter, der Olympia-Dritte, der Deutschland-Bezwinger ... Das ginge auch anders - und dann wäre auch der Forist #3 nicht so verwirrt gewesen. Ich halte eigentlich nicht viel von gender-political correctness à la SpielerInnen, aber hier sollte sich mal jemand allmählich Nachhilfe holen, wie er Frauensport adäquat rüberbringt. Peinlich.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.