Eishockey-WM Kanada greift nach dem 25. Titel

Kanada hat sich im Halbfinale gegen Tschechien durchgesetzt und steht als erstes Team im Endspiel der Eishockey-WM. Dort trifft es auf Titelverteidiger und Rekord-Weltmeister Russland.

Kanadische Spieler: Sieg gegen Tschechien
DPA

Kanadische Spieler: Sieg gegen Tschechien


Zum ersten Mal seit 2009 bestreitet der große Favorit wieder ein Finale bei einer Eishockey-WM: Kanada setzte sich in Prag 2:0 (1:0, 1:0, 0:0) gegen Gastgeber Tschechien durch. Die NHL-Auswahl trifft am Sonntag auf Russland. Der Rekord-Weltmeister gewann gegen das junge US-Team dank eines starken Schlussdrittels 4:0 (0:0, 0:0, 4:0).

Die Kanadier könnten zum 25. Mal den Weltmeistertitel holen. Edmontons Taylor Hall (9. Minute) mit seinem siebten Tor bei dieser WM und der bislang beste Scorer Jason Spezza (30.) aus Dallas schossen den Favoriten ins erste WM-Endspiel seit sechs Jahren, damals hatte Russland gewonnen.

In einem intensiven Spiel nutzten den Tschechen auch der Heimvorteil sowie Superstar Jaromir Jagr nichts. Schon früh leitete Crosby mit einem sehenswerten Pass die verdiente kanadische Führung ein. Der neunte Sieg im neunten WM-Spiel hätte allerdings früher feststehen können.

Entweder scheiterten die NHL-Stars am tschechischen Keeper Ondrej Pavelec oder an Latte und Pfosten. Spezza erhöhte erst zur Spielmitte mit seinem sechsten WM-Tor. Pech hatten die Tschechen, denen kurz vor dem Ende des Mitteldrittels ein Treffer von Petr Koukal wegen angeblichen Torraum-Abseits nicht anerkannt wurde. Im Schlussdrittel wehrte Kanada souverän alle Angriffsversuche der Tschechen ab.

Die Tore für Russland erzielten Sergej Mosjakin (48.), NHL-Superstar Alexander Owetschkin (51.), der erst am Tag zuvor in Prag eingetroffen war, Wadim Schipachjow (56.) und Jewgeni Malkin (59.) allesamt in den letzten 20 Minuten.

Für die US-Amerikaner, die mit fünf College-Spielern bei der WM angetreten sind, bleibt damit nur das Duell um Bronze gegen Tschechien direkt vor dem Endspiel.

mrr/dpa



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
peterobjektiv 17.05.2015
1. die Russen
werden es machen. freue mich auf ein spannendes finale
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.