Eishockey-WM Draisaitl schießt Deutschland in letzter Minute zum Sieg gegen die Slowakei

Die deutsche Nationalmannschaft hat auch das vierte Spiel bei der Eishockey-WM gewonnen. Zwei späte Tore drehten die Partie gegen die Gastgeber. Die Entscheidung brachte NHL-Star Leon Draisaitl.

Leon Draisaitl gehört zu den besten Spielern der nordamerikanischen Profiliga NHL
Martin Rose / Getty Images

Leon Draisaitl gehört zu den besten Spielern der nordamerikanischen Profiliga NHL


Vierter Sieg im vierten Spiel - die makellose Bilanz der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei der WM bleibt bestehen. NHL-Star Leon Draisaitl schoss beim 3:2 (0:0, 1:2) gegen Gastgeber Slowakei in der letzten Spielminute das Siegtor. In der Tabelle steht Deutschland mit zwölf Punkten an der Spitze der Gruppe A und hat damit große Chancen auf das Erreichen das Viertelfinals und die damit verbundene Qualifikation für die Olympischen Spiele 2022 in Peking.

Deutschland war zu Beginn unterlegen: Im ersten Drittel gaben die Slowaken zwölf Schüsse ab, die Deutschen nur drei. Das erste Tor der Begegnung fiel aber erst im zweiten Durchgang - und zwar für Deutschland.

Zunächst vergaben die Slowaken zwei Torchancen hintereinander - bei der zweiten verhinderte der Pfosten einen Treffer. Direkt im Anschluss ging die DEB-Auswahl in Führung. Nach einem Bully führte Markus Eisenschmid den Puck hinter dem Tor entlang, um für Marc Michaelis abzulegen, der das 1:0 erzielte (24. Minute).

Comeback in letzter Minute

Die Führung hatte nur kurzen Bestand, denn die Slowakei machte weiterhin Druck. Erst traf Richard Pánik den Pfosten (28.), dann kassierte das deutsche Team zwei Zeitstrafen auf einmal: Moritz Seider und Moritz Müller mussten für zwei Minuten auf der Bank Platz nehmen. Die WM-Gastgeber nutzten dies aus und glichen durch einen Distanzschuss von Andrej Sekera aus (29.). Noch bevor Deutschland wieder zu fünft war, legte Julius Hudacek nach und brachte die Slowakei in Führung (30.).

Kurz vor Spielende traf Eisenschmied per Direktabnahme nach Pass von Dominik Kahun in den Winkel (59.). In der Schlussphase kam Deutschland dann zum Konter. Draisaitl hatte auf der rechten Seite viel Platz und hätte noch einmal in die Mitte passen können. Der Profi von den Edmonton Oilers zog aber selbst ab und der Puck flog unhaltbar in das kurze Eck zum Endstand (60.).

Als Nächstes trifft Deutschland am Samstag auf den Titelkandidaten Kanada (16.15 Uhr, TV: Sport1/Dazn, Liveticker: SPIEGEL ONLINE). Alle wichtigen Infos zur Eishockey-WM 2019 in der Slowakei finden Sie hier.

Die weiteren Ergebnisse des heutigen Spieltags:
USA - Großbritannien 6:3 (1:1, 4:2)
Schweiz - Norwegen 4:1 (1:0, 2:0)
Russland - Italien 10:0 (4:0, 8:0)

mrk



insgesamt 21 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Edenjung 15.05.2019
1. geiles Spiel
Das mag vielleicht ein glücklicher Sieg sein, aber das Spiel war trotzdem großartig. :D Meine Nachbarn sind auf jeden fall wieder wach ;D Wenigstens sollten nicht alle verstehen was ich da gejubelt und geflucht habe.
der_wirtschaftswaise 15.05.2019
2. Tja, Karma, Slowaken...
Die tollen Fans können einem fast leid tun. Aber was sich manche slowakischen Spieler heute geleistet haben, war schon an der Grenze zur Unfairness und darüber hinaus. Von daher, noch cooler, was sich da am Schluss abgespielt hat. Jetzt ganz cool gegen die drei Großen. Gute Besserung, Moritz Seider.
a.meyer79 15.05.2019
3. Schön anzusehen...
.... insbesondere die mittlerweile sehr hochwertige technische Ausbildung der jungen Spieler.
EmKay 15.05.2019
4. Naja
"Große Chancen auf das Viertelfinale" heißt es zu Beginn. Der 4. Platz in der Gruppe ist quasi sicher. Die Slowakei kann noch auf maximal 12 Punkte kommen und hat den direkten Vergleich vorhin verloren. Lediglich Dänemark könnte die deutsche Mannschaft noch vom 4. Platz verdrängen. Die Dänen spielen aber noch gegen die USA, Kanada und Finnland. Das sie dort 9 Punkte holen ist wohl sehr, sehr unwahrscheinlich. Zudem ist der deutschen Mannschaft durchaus zuzutrauen, dass sie aus den verbleibenden Gruppenspielen gegen dieselben Gegner der Dänen durchaus einen Punkt holen kann. Es hat heute großen Spaß gemacht das Spiel zu sehen :)
libero777 15.05.2019
5. Dünne Berichterstattung
Es ist schon sehr schade, dass ein solch klasse Sport kaum eine gescheite Berichterstattung bekommt. Das gilt leider auch für alle anderen Sportarten, die nicht Fußball heißen. Überall nur Fußball und jede dort noch so winzige, unwichtige Information bzw. Äußerung wird aufgebläht. Selbst einer zweitklassigen Liga wird hier mehr Raum und Platz gewidmet als unseren Cracks auf dem Eis. Vielleicht reflektiert Ihr von SPON das endlich mal, geht in Euch und ändert euere sportjournalistische Tätigkeit.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.