Fotostrecke

Savchenko und Szolkowy: Deutschlands beste Eiskunstläufer

Foto: AP/dpa

Olympia-Hoffnung Savchenko & Szolkowy Deutsches Eiskunstlauf-Paar steigt bei EM aus

Sie sind Deutschlands Medaillenhoffnung im Eiskunstlauf - doch den letzten Test vor Sotschi mussten sie nun überraschend abbrechen: Die Eiskunstläufer Aljona Savchenko und Robin Szolkowy haben auf die Kür bei der EM in Budapest verzichtet.

Hamburg - Das deutsche Eiskunstlaufpaar Aljona Savchenko und Robin Szolkowy mussten bei den Europameisterschaften vor der Kür wegen einer Grippe aussteigen. "Aljona hat einen viralen Infekt der oberen Atemwege", sagte Udo Dönsdorf, Sportdirektor der Deutschen Eislauf-Union, in Budapest. Die gebürtige Ukrainerin hatte noch am Morgen ihres 30. Geburtstages in der Syma Hall trainiert. Die viermaligen Weltmeister lagen nach dem Kurzprogramm hinter den russischen Titelverteidigern Tatjana Wolossoschar und Maxim Trankow an zweiter Stelle.

"Die Grippe hat sich am Samstag schon abgezeichnet", führte Dönsdorf aus und betonte: "Das hat auf gar keinen Fall taktische Gründe. Aljona hat die ganze Nacht nicht geschlafen, sonst ist sie ja hart im Nehmen." Vor allem mit Blick auf die Olympischen Winterspiele (7. bis 23. Februar) in Russland wolle man nichts riskieren. "Sotschi steht bevor, sie darf uns nicht lange ausfallen", sagte Dönsdorf. Und Trainer Ingo Steuer ergänzte: "Wenn sie gelaufen wäre, hätte es sein können, dass Aljona zehn Tage flachliegt." Zudem sei das Verletzungsrisiko zu hoch.

Schon vor der Anreise hatte Savchenko Probleme mit einer wochenlangen Nackenverspannung gehabt. Bei einer Untersuchung gaben die Ärzte aber Grünes Licht für einen EM-Start. Nach dem Kurzprogramm am Freitag, bei dem die zierliche Läuferin beim dreifachen Wurfflip gestrauchelt war, war von einer anfänglichen Bronchitis die Rede.

Wolossoschar und Trankow sicherten sich nach der Absage der Deutschen souverän den EM-Titel - trotz zwei Stürzen. Auch Silber und Bronze ging an Russland: Xenia Stolbowa und Fedor Klimow belegten Rang zwei vor Vera Basarowa und Juri Larionow. Beste Deusche waren Maylin und Daniel Wende als Sechste, Mari Vartmann und Aaron van Cleave beendeten den Wettbewerb als Neunte.

max/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.