Hausbrand Deutsche Bobpilotinnen in Lebensgefahr

Schock im deutschen Bobsportlager. Bei einem Hausbrand in Winterberg waren die beiden Bobfahrerinnen Sandra Prokoff und Susi Erdmann im Schlaf von einem Brand überrascht worden und sind nur mit viel Glück den Flammen entkommen. Das Haus wurde völlig zerstört.


Brennendes Anwesen der Prokoffs: "Es war entsetztlich"
DPA

Brennendes Anwesen der Prokoffs: "Es war entsetztlich"

Winterberg - Beim Brand des Hauses von Prokoff blieben beide Sportlerinnen unverletzt. Das Haus wurde allerdings vollständig zerstört, Sandra Prokoff verlor ihr gesamtes Hab und Gut. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 200.000 Euro. Die Brandursache war zunächst unklar. Die beiden Sportlerinnen und Prokoffs Lebensgefährte konnten sich ohne Fremde Hilfe aus dem Gebäude retten und wurden nach dem Vorfall in der Nacht zum Sonntag umgehend in die Klinik gebracht. Nach Auskunft von Erdmann konnten sie am Sonntagmorgen das Krankenhaus aber mit "leichter Rauchvergiftung" wieder verlassen.

"Es war entsetzlich. Ich bin als Erste aufgewacht. Durch den Qualm war nichts zu sehen, ich habe das Fenster aufgerissen und geschrien", berichtete die 36 Jahre alte Weltmeisterin Erdmann über die dramatischen Augenblicke.

Sandra Prokoff habe sie dann aus dem Dachzimmer gezerrt, "ich selbst kannte mich ja in dem Haus gar nicht aus, konnte mich nicht orientieren". Erdmann, die bei ihrer Auswahlkollegin übernachtete und in dem stickigen Rauch wie durch ein Wunder aufgewacht war, meinte: "Zum Glück sind wir alle noch raus gekommen." Danach habe es im Haus auch noch Explosionen gegeben.

Strom und Telefon waren zu dem Zeitpunkt, als das Feuer bemerkt wurde, bereits ausgefallen. Über Handy informierte das Trio dann die Polizei. Der Vorfall ereignete sich gegen 3 Uhr in der Früh, die Feuerwehr rückte zu einem Großeinsatz aus.

"Wir sind fix und fertig"

Im Krankenhaus wurden Erdmann, Vizeweltmeisterin Prokoff und ihr Freund Jörg mit Sauerstoff behandelt, außerdem wurde reichliches Trinken verordnet. Das Haus, das Prokoff und ihr Lebensgefährte gerade erst eingerichtet hatten, hat nach Aussage von Experten "irreparable Schäden".

Für die deutschen Bob-Frauen steht in den nächsten Tagen ein Trainingscamp in Winterberg auf dem Programm. Möglicherweise werden nun die beiden für den Weltcup gesetzten Top-Pilotinnen die ersten Testfahrten auslassen. Saisonauftakt ist am 25. November ebenfalls auf der Bahn im Hochsauerland. Erdmann: "Wir sind fix und fertig. Das ist ein Schock. Wir wissen noch nicht, wie es jetzt weitergeht."



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.