Vor den Spielen in Sotschi Skispringer Ahonen muss länger pausieren

Fünfmal gewann er die Vierschanzentournee, in Sotschi soll es endlich mit der ersten Einzelmedaille bei Olympia klappen. Ausgerechnet jetzt muss der finnische Skispringer Janne Ahonen eine mehrwöchige Pause einlegen.

Skispringer Ahonen: Folgen einer bakteriellen Lungeninfektion
Getty Images

Skispringer Ahonen: Folgen einer bakteriellen Lungeninfektion


Hamburg - Die olympischen Medaillenhoffnungen von Finnlands Skisprung-Legende Janne Ahonen haben einen Dämpfer erhalten. Wegen gesundheitlicher Probleme muss der 36-Jährige im Vorfeld der Olympischen Winterspiele in Sotschi (7. bis 23. Februar) eine mehrwöchige Wettkampfpause einlegen. Der fünfmalige Sieger der Vierschanzentournee leidet an den Folgen einer bakteriellen Lungeninfektion, an der er kurz vor Saisonbeginn erkrankt war.

"Janne Ahonen war im November krank und litt unter einer Lungeninfektion. Später kamen Mykoplasma-Bakterien hinzu", teilte der finnische Skiverband mit. Die Erkrankung sei mit Medikamenten zwar unter Kontrolle gebracht worden, doch bei der Vierschanzentournee hatte Ahonen einen gesundheitlichen Rückschlag erlitten.

Der Finne, der in diesem Winter sein zweites Comebackgestartet hatte und sich in Sotschi den Traum von der ersten Einzelmedaille bei Olympia erfüllen will, soll sich nun in Ruhe auskurieren. Eine Woche vor den Winterspielen will er beim Weltcup in Willingen auf die Schanze zurückkehren.

buc/dpa

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.