Internetvideo bringt Eishockey-Star in Bedrängnis Was ist das für weißes Pulver auf dem Tisch?

Linien aus weißem Pulver, eine zusammengerollte Dollarnote: Ein Video zeigt Eishockeystar Jewgeni Kusnezow und irritiert die NHL. Er selbst sagt, er habe keine Drogen konsumiert - sondern nur Bekannte besucht.

Jewgeni Kusnezow: Kompromittierendes Video
Getty Images

Jewgeni Kusnezow: Kompromittierendes Video


Ein Internetvideo hat den russischen Eishockeystar Jewgeni Kusnezow in Erklärungsnot gebracht. In dem kurzen Film ist der Profi des NHL-Champions Washington Capitals neben einem Tisch mit zwei Linien aus weißem Pulver und einem zusammengerollten Geldschein zu sehen. Dem Anschein nach handelt es sich um Drogen.

Kusnezow, der bei der gerade zu Ende gegangenen WM in der Slowakei mit Russland Bronze geholt hatte, äußerte sich gegenüber sport-express.ru zum Vorfall. Die Aufnahmen seien demnach im vergangenen Sommer nach dem Gewinn des Stanley Cups in Las Vegas entstanden. Kusnezow ist laut eigener Aussagen deshalb in dem Hotelzimmer gewesen, weil sich darin Bekannte von ihm aufhielten. Der 28-Jährige gab an, er habe den Raum so schnell wie möglich verlassen, nachdem er merkwürdige Substanzen und die ihm unbekannte Frau bemerkt habe.

"Ich hätte viele Fragen zu dieser Situation"

In dem rund 20 Sekunden langen Video, das am Montag erschien, sitzt er allerdings dem Anschein nach entspannt an dem Tisch mit dem Pulver darauf. Im Hintergrund ist eine Frau zu sehen, die auf einem Bett zu schlafen scheint. Kusnezow selbst hantiert mit einem Smartphone. Er berührt weder das Pulver noch den zusammengerollten Geldschein.

Kusnezow sagte, er habe noch nie Drogen konsumiert. Er sei zu einem Test bereit. Die Washington Capitals gaben eine Stellungnahme zur Angelegenheit ab. "Uns ist das Video bekannt. Wir sammeln Fakten und werden zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Kommentare abgeben", hieß es darin.

Auch der stellvertretende NHL-Boss reagierte. "Ich hätte viele Fragen zu dieser Situation", sagte Bill Daly. Wie der Klub will nun auch die Liga Informationen sammeln. Kusnezow, bester Scorer der Playoffs 2018, erzielte bei der WM zwei Tore und gab vier Vorlagen für Russland.

mon/AP/sid/Reuters



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
sven2016 28.05.2019
1. Leute. In verfänglichen Situationen
immer Videos machen lassen. Gute Strategie, wirklich. "Nicht meins. Das gehörte einem Freund." Das ist der Spruch, den die Polizei bei Pkw-Kontrollen am häufigsten hört. Man kann dem Spieler glauben oder auch nicht. Aber der Ruf ist hinüber.
Oberleerer 28.05.2019
2.
Zitat von sven2016immer Videos machen lassen. Gute Strategie, wirklich. "Nicht meins. Das gehörte einem Freund." Das ist der Spruch, den die Polizei bei Pkw-Kontrollen am häufigsten hört. Man kann dem Spieler glauben oder auch nicht. Aber der Ruf ist hinüber.
Von Spielern in den hohen Ligen erwarte ich eigentlich einen unbedingten Siegeswillen. Die machen das ja nicht zum Spaß, sondern verdienen viel Geld damat. Es wäre ein Naturwunder, wenn noch jmd ohne Hilfe der Humanmedizin solche Leistungen erreichen würde.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.