SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

17. Dezember 2013, 18:12 Uhr

Olympia-Aus

Ski-Weltmeisterin Worley erleidet Kreuzbandriss

Die Befürchtungen von Tessa Worley haben sich bestätigt: Beim Sturz in Courchevel hat sich die Riesenslalom-Weltmeisterin einen Kreuzbandriss zugezogen. Ein Start bei den Olympischen Spielen in Sotschi ist ausgeschlossen. Auch Susanne Riesch droht eine erneute Pause.

Hamburg - Nach ihrem schweren Sturz beim Weltcup-Slalom in Courchevel wird die Französin Tessa Worley die Olympischen Winterspiele in Sotschi (7. bis 23. Februar 2014) definitiv verpassen. Die medizinischen Untersuchungen ergaben einen Riss des hinteren Kreuzbandes. Zudem habe die 24-Jährige eventuell einen Meniskusschaden im rechten Knie erlitten, sagte Fabien Saguez, der Technische Direktor des französischen Skiverbands.

Worley, die diesjährige Weltmeisterin im Riesenslalom, muss vermutlich etwa ein halbes Jahr pausieren. Nach ihrem Sturz war die Medaillenanwärterin mit einer Trage vom Hang gefahren und umgehend in ein Krankenhaus in Lyon gebracht worden. Dort ergab eine Computertomographie schließlich die niederschmetternde Diagnose.

Auch Susanne Riesch hat sich nach einem Sturz möglicherweise eine Verletzung zugezogen: Die Schwester von Maria Höfl-Riesch hatte nach acht Sekunden Fahrt ihren linken Ski verloren und nach dem folgenden Sturz Schmerzen. Ein Trainer des Deutschen Skiverbands sagte, ein Kreuzbandriss sei wohl auszuschließen, aber der Meniskus oder das Außenband könnten betroffen sein.

Von Rieschs Management hieß es, sie habe zwar keine Schmerzen, könne aber nicht auftreten. Am Mittwoch soll eine Kernspintomographie in Murnau Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben. Nach zweieinhalb Jahren Pause hatte sie erst im November ihr Comeback gegeben.

tpr/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung