Langlauf Deutsche Athleten gehen leer aus

Jens Filbrich, Tobias Angerer und Rene Sommerfeldt haben die letzte deutsche Medaillenchance bei den Winterspielen verpasst. Gold im Langlaufrennen über 50 Kilometer in Pragelato wurde im Schlusssprint vergeben.


Pragelato - In der vorletzten Entscheidung des olympischen Turniers sicherte sich Giorgio Di Centa aus Italien die Goldmedaille. Der 33-Jährige setzte sich nach 2:06:11,8 Stunden Laufzeit in der Loipe von Pragelato Plan im Schlussspurt mit einem Vorsprung von 0,8 Sekunden gegen Jewgeni Dementijew durch.

Langläufer Angerer: Puste ausgegangen
AFP

Langläufer Angerer: Puste ausgegangen

Der Russe lag im Fotofinish eine Hundertstel vor dem Österreicher Mikhail Botwinow. Favorit Pietro Piller Cottrer belegte nur Rang fünf. Für Gastgeber Italien war es das fünfte Gold von Turin. Eisschnellläufer Enrico Fabris, der auch im Teamwettbewerb erfolgreich war, Rodel-Ikone Armin Zöggeler und die Skilanglauf-Staffel hatten zuvor ihre Wettkämpfe gewonnen.

Bei den deutschen Männern lief es heute dagegen weniger gut. Angerer musste der Tempoverschärfung rund zehn Kilometer vor dem Ziel Tribut zollen. Nach 50 Kilometern belegte der Führende im Weltcup Platz 24. "Ich bin sehr enttäuscht. Ich habe von Anfang an mit dem Material gekämpft und konnte nur mit Mühe mithalten", sagte Angerer, der nach dem Rennen wütend seine Handschuhe wegwarf.

Sommerfeldt wurde 36. "Ihm ist am Ende einfach die Kraft ausgegangen", sagte Bundestrainer Jochen Behle. Bester Deutscher war Filbrich als 17. mit einem Rückstand von 19,3 Sekunden. "Ich konnte am Ende keinen Gang mehr hochschalten, schade", erklärte Filbrich. Behle zog dennoch eine positive Gesamtbilanz für die deutschen Langläufer. "Es wird immer schwerer Medaillen bei Olympischen Spielen zu gewinnen. Wenn man dann vier bekommt, ist das schon sehr gut."

Die Männer- und Frauenstaffel hatte sich in Pragelato die Silbermedaille sichern könnne. Außerdem holte sich Claudia Künzel im Sprint Silber, Angerer war über 15 Kilometer auf den dritten Rang gelaufen.

Ab 14 Uhr wird im Eishockeyduell zwischen Schweden und Finnland die 84. und somit letzte Goldmedaille in Turin vergeben.

pav/sid



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.