Nordische Ski-WM 2019 Gold für die deutschen Skispringer im Teamwettbewerb

Nach dem Doppelerfolg von Markus Eisenbichler und Karl Geiger auf der Großschanze haben die deutschen Skispringer im Teamwettbewerb nachgelegt und die Goldmedaille gewonnen.

Markus Eisenbichler, Richard Freitag und Stephan Leyhe (von links)
DPA

Markus Eisenbichler, Richard Freitag und Stephan Leyhe (von links)


Die Skispringer Karl Geiger, Richard Freitag, Stephan Leyhe und Markus Eisenbichler haben den Teamwettbewerb bei den Nordischen Ski-Weltmeisterschaften souverän gewonnen. Nur einen Tag nach dem Doppelerfolg von Eisenbichler und Geiger im Einzelspringen setzte sich das Team von Bundestrainer Werner Schuster mit mehr als 50 Punkten Vorsprung vor Österreich durch. Bronze ging an Japan.

Die deutschen Skispringer hatten bereits den ersten Durchgang von der Großschanze in Innsbruck mit umgerechnet etwa 13 Metern Vorsprung (487,0 Punkte) vor Österreich (462,8) und Japan (454,2) für sich entschieden. Nach Abschluss des zweiten Durchgangs hatte das Team um Schlussspringer Eisenbichler den Vorsprung weiter ausgebaut (Deutschland: 987,5 Punkte, Österreich: 930,9, Japan: 920,2).

"Das war eine Flugshow"

"Das war eine Flugshow vom ersten Sprung weg. Ich bin sehr dankbar, dass ich dabei war. Aber wir mussten es erst einmal durchbringen", sagte Bundestrainer Schuster in der ARD: "Dieser Titel bedeutet mir total viel. Das ist das, was wir nie erreicht haben. Und eigentlich passt das total gut zu unserem tollen Team."

Die deutschen Skispringer haben erstmals seit 2001 Teamgold bei den Nordischen Ski-Weltmeisterschaften gewonnen. Eisenbichler tritt mit seinem Einzelgold in die Fußstapfen von Martin Schmitt: Der Schwarzwälder war 2001 als bislang letzter deutscher Springer Weltmeister sowohl im Einzel als auch mit dem Team geworden.

Insgesamt ist es nach 1999 und 2001 der dritte Weltmeistertitel für Deutschland im Mannschaftswettbewerb der Skispringer der von der Großschanze.

Für die Skispringer geht es in Seefeld am 1. März auf der Normalschanze weiter, die Skispringerinnen starten dort am 27. Februar. Am 2. März folgt der Mixed-Wettbewerb.

Zeitplan, Ergebnisse, Favoriten: Lesen Sie hier alle wichtigen Informationen zur Nordischen Ski-WM 2019.

ngo/dpa/sid



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hileute 24.02.2019
1. Herzlichen Glückwunsch
kaum zu glauben dass der letzte wm Triumph solange her ist, gefühlt sind sie bei Großereignissen länger schon gut dabei, aber das war dann wohl Olympia.
josef2018 24.02.2019
2. Großartig
wie nicht nur die Springer, sondern auch die Kombinierer auf den Punkt zur WM in Bestform sind. Glückwunsch an alle und besonderen Dank an Werner Schuster für seine tolle und erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre.
undutchable 24.02.2019
3. Korinthenkacker
Im 2ten Durchgang wurde nicht der Vorsprung auf 987,5 Punkte ausgebaut, sondern der Punktestand. Der Vorsprung wurde auf 56,6 Punkte ausgebaut...
hafnafjoerdur 24.02.2019
4. Wahnsinnsleistung
Unfassbar, wie überlegen dieses Team gewonnen hat. Einfach nur der Hammer und ein weiterer Beleg dafür welchen tollen Sportarten es neben Fußball noch gibt. Neben den Sportlern freut es mich für das Trainerteam um Werner Schuster, die seit Jahren immer wieder tolle Springer hervorgebracht haben. Werner Schuster ist ohnehin einer der sympathischsten Menschen im Leistungssport, immer zurückhaltend, immer bescheiden und immer hinter seinen Athleten stehend. Das gleiche gilt für Hermann Weinbuch und sein Team bei den Kombinierern. Klasse - und das alles ohne Social Media Kanäle und abgedrehte Home Stories. Das müsste sich für die Sportler noch viel mehr finanziell auszahlen, schließlich jubeln ihnen vor den Fernsehern auch genügend Menschen zu, dass ordentlich Werbeeinnahmen generiert werden.
zaunreiter35 25.02.2019
5. Ob Sommer oder Winter,
wir Deutsche können dank Werner Schuster oder Andi Bauer springen und fliegen. Meinen herzlichen Glückwunsch!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.