Nordische Ski-WM Außenseiter Benkovic springt allen davon

Das WM-Springen von der Normalschanze in Oberstdorf endete mit einer großen Überraschung. Nicht die Favoriten wie Janne Ahonen oder Adam Malysz konnten sich durchsetzen, sondern ein No-Name aus Slowenien. Rok Benkovic wurde Weltmeister.


Sieger Benkovic: Ein Weltmeister, mit dem kaum einer gerechnet hatte
DPA

Sieger Benkovic: Ein Weltmeister, mit dem kaum einer gerechnet hatte

Oberstdorf - Mit seinem WM-Sensationssieg sicherte Benkovic Sloweniens Skispringern die erste WM-Medaille überhaupt. Mit Sprüngen von 101,0 und 91,0 Metern (256,0 Punkte) gewann Benkovic vor Jakub Janda (249,5/96,0 und 91,5) aus Tschechien und dem Finnen Ahonen (249,0/97,0 und 92,0). Mitfavorit Malysz musste sich mit dem sechsten Platz begnügen, der Pole sprang 94,5 und 93,0 Meter (246,0 Punkte).

Bester Deutscher war Georg Späth auf Platz fünf. Der Lokalmatador bekam 247,5 Punkte für Sprünge von 97,0 und 92,0 Metern. Martin Schmitt belegte mit 244,0 Punkten (93,5 und 93,0) einen respektablen zwölften Platz. 16. wurde Michael Uhrmann, der es auf 240,5 Punkte (96,5 und 89,5 Meter) brachte. Michael Neumayer hatte mit 89,5 Metern den Finaldurchgang verpasst, er wurde am Ende 32.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.