Olympia in Sotschi Deutsche Rodlerinnen holen Gold und Silber

Viermal Bestzeit, zweimal Bahnrekord: Natalie Geisenberger hat die Rodel-Konkurrenz in Sotschi vorgeführt und souverän die dritte Goldmedaille für Deutschland gewonnen. Tatjana Hüfner kam nach ihrem Olympiasieg in Vancouver auf den zweiten Platz.
Rodlerinnen Geisenberger (rechts) und Hüfner: Gold und Silber

Rodlerinnen Geisenberger (rechts) und Hüfner: Gold und Silber

Foto: Alexander Hassenstein/ Getty Images

Hamburg - Natalie Geisenberger hat bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi die Goldmedaille im Rodeln gewonnen. Ihre Teamkollegin Tatjana Hüfner sicherte sich Silber und machte den Doppelsieg des deutschen Bob- und Schlittenverbandes damit perfekt. Die Bronzemedaille ging an Erin Hamlin aus den USA.

"Begreifen kann ich das noch nicht. Ich bin momentan noch nicht in der Lage, etwas dazu zu sagen", sagte die sichtlich gerührte Geisenberger kurz nach ihrem großen Triumph. "Das ist sensationell", sagte der deutsche Sportdirektor Thomas Schwab, "aber so hat Natalie ja schon die ganze Saison gezaubert." Hüfners Leistungsexplosion nach zum Teil desolaten Trainingsleistungen erklärte Schwab so: "Sie hat endlich das gezeigt, was sie kann."

Geisenberger dominierte im Sanki Sliding Center ihre Konkurrenz: Sie fuhr in allen vier Durchgängen die schnellste Zeit und verbesserte gleich zweimal den Bahnrekord. Mit einer Gesamtzeit von 3:19,768 Minuten hatte die 26-Jährige am Ende 1,139 Sekunden Vorsprung auf Hüfner (3:20,907 Minuten) - im Rodel-Sport eine Ewigkeit und gleichzeitig der größte Vorsprung in einem olympischen Frauen-Rennen seit 50 Jahren. Die US-Amerikanerin Hamlin landete fast anderthalb Sekunden hinter der amtierenden Weltmeisterin.

Bei den Winterspielen 2010 in Vancouver waren die Kräfteverhältnisse noch etwas anders verteilt: Vor vier Jahren hatte Hüfner Gold geholt, für Geisenberger hatte es nur zur Bronzemedaille gereicht. Seit dem Olympiasieg der Italienerin Gerda Weißensteiner 1994 in Lillehammer gewann stets eine deutsche Athletin den Rodel-Wettbewerb der Frauen.

Nach dem Erfolg von Rodel-Kollege Felix Loch am Sonntag und dem Sieg von Maria Höfl-Riesch in der Super-Kombination am Montag kommt der Deutsche Olympischen Sportbund (DOSB) bei den Spielen in Sotschi inzwischen auf drei Goldmedaillen - Hüfner holte zudem die erste Silbermedaille für Deutschland.

tpr
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.