Fotostrecke

Olympia-Gold im Skispringen: Carina fliegt ins Glück

Foto: KAI PFAFFENBACH/ REUTERS

Olympia in Sotschi Skispringerin Vogt fliegt zur Goldmedaille

Unerwartetes Gold für den Deutschen Olympischen Sportbund: Skispringerin Carina Vogt zeigte bei den Winterspielen in Sotschi die besten Sprünge - und ließ alle Favoritinnen hinter sich.

Hamburg - Die deutsche Skispringerin Carina Vogt hat bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi die Goldmedaille gewonnen. Die 22-Jährige siegte in dem erstmals bei Olympia ausgetragenen Wettbewerb.

Mit 247,4 Punkten verwies die deutsche Skispringerin Daniela Iraschko-Stolz aus Österreich auf den zweiten Platz (246,2 Punkte), die Französin Coline Mattel (245,2) holte die Bronzemedaille. Völlig überraschend ging die Top-Favoritin Sara Takanashi aus Japan leer aus, sie beendete den Wettkampf auf Position vier (243,0).

"Wir wollten einfach gute Sprünge zeigen und haben geliebäugelt mit dem zweiten Platz, weil Takanashi immer so überlegen war. Ich bin stolz auf alle, die in meinem Team stehen", sagte der überglückliche Bundestrainer Andreas Bauer nach dem unerwarteten Erfolg.

Vogt stand in diesem Winter bei 13 Weltcups schon achtmal auf dem Podest, in der Gesamtwertung ist sie aktuell Zweite. "Ich finde es erst mal schön, Teil dieser großen Veranstaltung zu sein", hatte sie vor dem Wettkampf gesagt: "Wenn ich das abrufe, was ich draufhabe, werde ich eine vordere Platzierung einnehmen."

Die anderen deutschen Athletinnen hatten mit den Spitzenpositionen nichts zu tun: Ulrike Gräßler wurde 22., Katharina Althaus 23., und die erst 15 Jahre junge Gianina Ernst sprang auf Position 28.

tpr
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.