Olympische Schlussfeier Neuner trägt die deutsche Fahne

Biathletin Magdalena Neuner wird bei der Schlussfeier der Olympischen Spiele in Vancouver die deutsche Fahne tragen. Die 23-Jährige gewann bei ihrer ersten Olympia-Teilnahme zwei Goldmedaillen und eine Silbermedaille. Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier war Bob-Olympiasieger André Lange.

Biathletin Neuner: Zweimal Gold, einmal Silber in Vancouver - und jetzt Fahnenträgerin
dpa

Biathletin Neuner: Zweimal Gold, einmal Silber in Vancouver - und jetzt Fahnenträgerin


Hamburg - Zweimal Gold, einmal Silber - und jetzt auch noch Fahnenträgerin: Für Deutschlands Biathlon-Star Magdalena Neuner gehen die Olympischen Winterspiele in Vancouver mit einem weiteren Highlight zu Ende. Die Doppel-Olympiasiegerin wird am Sonntag die deutsche Fahne bei der Schlussfeier der XXI. Olympischen Winterspiele in Vancouver tragen. Dies teilte der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) am Samstag mit. "Das ist etwas richtig Schönes. Der André Lange hat zu mir gesagt, er kriegt nicht so leicht weiche Knie, aber da hat er richtig weiche Knie bekommen. Von daher freue ich mich riesig", sagte Neuner. Zweierbob- Olympiasieger Lange war bei der Eröffnungsfeier die Ehre zu Teil geworden, das deutsche Team ins BC Place Stadium zu führen.

"Es ist uns nicht leicht gefallen, die Athletin zu bestimmen, die bei der Abschlussfeier die Fahne trägt", sagte DOSB-Präsident Thomas Bach. "Eigentlich müsste man die ganze Mannschaft die Fahne anfassen lassen." Für Magdalena Neuner habe man sich entschieden, um die Sympathie, mit der das ganze deutsche Team aufgetreten sei, "noch einmal sichtbar zu machen".

"Es ist eine große Ehre, aus so vielen tollen deutschen Wintersportlern ausgewählt zu werden. Damit habe ich bereits bei meinen ersten Winterspielen alles erreicht, was ich erreichen kann", sagte Neuner. Die 23-jährige Biathletin ist mit zweimal Gold und einmal Silber die erfolgreichste deutsche Teilnehmerin in Kanada gewesen.

Anwärterin Riesch musste schon abreisen

Die zweite Anwärterin auf dieses Ehrenamt, die alpine Doppel-Olympiasiegerin Maria Riesch, musste bereits am Samstag aus Vancouver abreisen. Sie fährt schon am kommenden Dienstag zu den Weltcup-Rennen nach Crans Montana weiter. Bei den Winterspielen 2006 in Turin hatte die Eisschnellläuferin Claudia Pechstein bei der Abschlussfeier die deutsche Fahne getragen.

Schon nach ihrem Staffel-Verzicht, der für viele Diskussionen sorgte, hatte Neuner gesagt, dass sie im Gegensatz zu einigen anderen Sportlern bei der Schlussfeier auf jeden Fall dabei sein wird. "Darauf freue ich mich. Das wird noch einmal ein richtiges Highlight", meinte Neuner. Wie ihre Teamkolleginnen hatte sie an der Eröffnungsfeier nicht teilnehmen können, weil am Tag danach der erste Wettkampf auf dem Programm gestanden hatte. Im Sprint-Rennen war die sechsfache Weltmeisterin zu Silber gelaufen und hatte damit den Grundstein für ihre erfolgreichen Winterspiele gelegt.

mig/luk/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.