Eiskunstlauf-WM Savchenko und Szolkowy holen Silber

Erst Silber bei der EM, nun auch Rang zwei bei der WM: Die deutschen Eiskunstläufer Aljona Savchenko und Robin Szolkowy haben ihren fünften WM-Titel verpasst. Erneut waren Tatjana Wolososchar und Maxim Trankow besser. Die Russen stellten sogar einen neuen Weltrekord auf.
Paarläufer Savchenko (l), Szolkowy: Zum letzten Mal den "Bolero" getanzt

Paarläufer Savchenko (l), Szolkowy: Zum letzten Mal den "Bolero" getanzt

Foto: BRENDAN SMIALOWSKI/ AFP

Hamburg - Dank einer starken, wenn auch nicht makellosen Kür zum "Bolero" haben Aljona Savchenko und Robin Szolkowy bei der Eiskunstlauf-WM im kanadischen London die Silbermedaille gewonnen. Damit verpassten sie jedoch ihren fünften WM-Titel. Wie schon bei der EM im Januar jubelten die Russen Tatjana Wolososchar und Maxim Trankow über den Sieg. Mit einem neuen Weltrekord von 225,71 Punkten distanzierten sie das deutsche Paar (205,56 Punkte) deutlich. Bronze ging an Meagan Duhamel und Eric Radford aus Kanada (204,56).

"Man kann nicht immer ganz oben stehen, vielleicht ist es gar nicht schlecht, dass sie nicht die Top-Favoriten vor Olympia sind", sagte Udo Dönsdorf, Sportdirektor der Deutschen Eislauf-Union (DEU). "Die Medaille können sie sich einrahmen lassen, das war sensationell", sagte Trainer Ingo Steuer.

Als zweitbeste Deutsche beendeten Mari Vartmann und Aaron van Cleave den Wettkampf auf einem enttäuschenden 16. Rang. Dennoch hat Deutschland 2014 sowohl bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi als auch bei der Eiskunstlauf-WM in Japan zwei Startplätze. Die DEU hofft nun, dass Maylin Hausch und Daniel Wende nach langer Verletzung wieder fit werden und den zweiten Olympia-Startplatz einnehmen können.

max/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.