Shorttrack Ohno düpiert Superstar Ahn

Im Shorttrack gab es einen erwarteten Sieg und eine kleine Überraschung. So gewann Jin Sun-Yu über 1000 Meter der Frauen ihr drittes Gold bei diesen Spielen. Aber bei den Männern über 500 Meter siegte Apolo Anton Ohno und nicht Ahn Hyun-Soo.


Turin - "Oh, wow", stieß der US-Amerikaner Ohno voller Freude aus, als er über die Ziellinie des 500-Meter-Rennens lief. Damit hat er den bisher einzigartigen Siegeszug von Ahn gestoppt, der zuvor über 1000 und 1500 Meter Gold gewonnen hatte. Über die kurze Strecke blieb dem Südkoreaner nur die Bronzemedaille hinter dem Kanadier Francois-Louis Tremblay.

Sieger Ohno: "Oh, wow!"
EPA/DPA

Sieger Ohno: "Oh, wow!"

Allerdings schaffte Ahn doch noch seine dritte Goldmedaille. Im Staffelrennen über 5000 Meter lief er mit dem Team Südkoreas zum Sieg ist damit erfolgreichster Teilnehmer dieser Winterspiele. Ahn verwies damit den Michael Greis, der im Biathlon drei Triumphe feierte, auf Platz zwei der Athleten-Wertung.

Im Staffelrennen wurde Kanada Zweiter, vor den USA. Die deutsche Staffel verpasste das Finale und belegte Platz sieben. Im B-Finale trafen Arian Nachbar (Viertelfinalist über 500 Meter), Sebastian Praus, André Hartwig und Thomas Bauer auf die Mannschaft von Australien und verlor überraschend.

Jin Sun-Yu hat sich auch über 1000 Meter schadlos gehalten und das dritte Gold in Turin gewonnen. Die Südkoreanerin setzte sich am Samstag im Eispalast Palavela auch im Finale über 1000 Meter durch, nachdem sie zuvor über 1500 Meter und in der 3000-Meter-Staffel gesiegt hatte. Silber erkämpfte 500-Meter-Olympiasiegerin Wang Meng aus China vor ihrer Landsmännin Yang Yang A.

Die Dresdenerin Yvonne Kunze landete auf Platz sieben und erreichte damit die beste Einzelplatzierung deutscher Shorttracker bei Olympischen Winterspielen.

sge/sid/reuters



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.