Zur Ausgabe
Artikel 37 / 64
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Weltcup-Siegerin klagt an Haben Verbandsfunktionäre sie in die Depression getrieben?

Silvia Mittermüller war eine der besten Snowboarderinnen der Welt, startete sogar bei Olympia. Dann wurde sie depressiv, dachte an Suizid. Nun spricht sie erstmals über diese Zeit - und erhebt schwere Vorwürfe.
aus DER SPIEGEL 7/2020
Snowboarderin Silvia Mittermüller: "Du bist hier nicht zum Spaß!"

Snowboarderin Silvia Mittermüller: "Du bist hier nicht zum Spaß!"

"Seven minutes", hört sie jemanden sagen, noch sieben Minuten Trainingszeit, dann starte der Wettkampf. Sieben Minuten, bis für Silvia Mittermüller eine Reise über 20 Jahre ihren Höhepunkt erreicht: Olympionikin, endlich, mit 34 Jahren, das letzte große Ziel ihrer langen Snowboard-Karriere.

Es ist der 12. Februar 2018, Pyeongchang, Südkorea. Mittermüller steht am Start des olympischen Slopestyle-Parcours, einer Hindernisstrecke mit Sprungschanzen und Geländern, auf der sie vor Millionen Zuschauern ihre Tricks zeigen will. Der Snowboarderin bleiben sieben Minuten, um sich auf die Fahrt ihres Lebens vorzubereiten. Die Zeit reicht für einen letzten Testlauf.

Einige Monate später steht Silvia Mittermüller in der Münchner Nacht. Ein Hochhaus rechts der Isar, Feuerleiter, 14. Stock, sie hat ein Bier in der Hand und den Abgrund vor Augen. Ihr Auto hat sie zu Hause stehen lassen - sie will nicht, dass ihre Eltern den Wagen am nächsten Tag auch noch abholen müssen. Nun lehnt sie sich über die Brüstung, schaut hinab auf den Gehweg. "Soll es heute enden?", habe sie sich gefragt, so wird sie es später erzählen.

Wie konnte es so weit kommen? Was trieb die einzige deutsche Olympiastarterin in ihrer Disziplin, eine der weltbesten Snowboarderinnen und ehemalige Weltcupsiegerin, fast in den Selbstmord? Und: Wer trägt daran Schuld?

Jetzt weiterlesen mit SPIEGEL+

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.

  • Einen Monat für 1,- € testen.

Einen Monat für 1,- €
Jetzt für 1,- € testen

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Freier Zugang zu allen Artikeln, Videos, Audioinhalten und Podcasts

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App

  • DER SPIEGEL zum Anhören und der werktägliche Podcast SPIEGEL Daily

  • Nur € 19,99 pro Monat, jederzeit kündbar

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.

Zur Ausgabe
Artikel 37 / 64
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.