Ski alpin Höfl-Riesch gewinnt erneut in Lake Louise

Zweiter Sieg im zweiten Rennen: Maria Höfl-Riesch hat im kanadischen Lake Louise erneut die Abfahrt der Frauen gewonnen. Ihre Konkurrentin Lindsey Vonn fuhr auf den neunten Platz. Bei den Männern in Beaver Creek kam nur ein deutscher Starter ins Ziel.  

Abfahrerin Höfl-Riesch: Triumph bei eisiger Kälte
AFP

Abfahrerin Höfl-Riesch: Triumph bei eisiger Kälte


Hamburg - Ski-Rennläuferin Maria Höfl-Riesch hat auch die zweite Weltcup-Abfahrt im kanadischen Lake Louise gewonnen. Nach ihrem Erfolg am Freitag siegte die Doppel-Olympiasiegerin bei Temperaturen von minus 26 Grad Celsius diesmal deutlich vor Tina Weirather aus Liechtenstein (+ 0,34 Sekunden) und Anna Fenninger aus Österreich (+ 0,47). Für Höfl-Riesch war es der 26. Weltcup-Sieg und der fünfte Erfolg in Lake Louise.

Die US-Amerikanerin Lindsey Vonn kam nach ihrer schweren Knieverletzung auf den neunten Platz. Auch am Freitag hatte sie das Podium deutlich verpasst.

Bei den Männern triumphierte Patrick Küng aus der Schweiz. Er gewann überraschend den Super-G in Beaver Creek. Zwei Monate vor den Olympischen Winterspielen war der erste Weltcup-Sieg für den 29-Jährigen zugleich auch der erste für einen Schweizer Fahrer seit 21 Monaten.

Platz zwei ging an Otmar Striedinger aus Österreich. Mit Startnummer 45 lag er nur 0,24 Sekunden hinter Küng. Landsmann Hannes Reichelt und der Italiener Peter Fill (beide + 0.38 Sekunden) kamen auf den geteilten dritten Platz. Weltmeister Ted Ligety aus den USA fuhr auf Rang fünf.

Noch vor der ersten Zwischenzeit stürzte Josef Ferstl. Ersten Berichten zufolge hat er sich bis auf Abschürfungen im Gesicht aber nicht schwerer verletzt. Neben Ferstl schied auch Tobias Stechert und Andreas Strodl aus. Sie waren an einem Tor vorbeigefahren. Einzig Andreas Sander kam in den USA als 49. ins Ziel.

joe/sid



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
bärchen07 07.12.2013
1.
Interessant.Maria Riesch hat nur Lindsay von als Konkurrentin. Die anderen sind es nicht Wert erwähnt zu werden. Vonn war 10 Monate lang verletzt und hat gestern das erste Rennen wieder beendet. heute war sie schon besser unterwegs weil das Knie hält und sie mehr Vertrauen bekommt. Noch 3-4 Rennen und sie ist wieder auf dem Podest. Für Maria freut es mich sehr. Die letzte Saison war schon arg grottig. Den Rest des deutschen Speedteams kann man zuhause lassen.
wolfgangwe 08.12.2013
2. na was denn
Keiner gratuliert? Maria, einfach wunderbar, weiter so!!!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.