Weltcup in Kvitfjell Jansrud holt sich die Super-G-Kugel

Schon wieder ein Norweger: Kjetil Jansrud ist die Weltcup-Wertung im Super-G nach Platz sieben in Kvitfjell nicht mehr zu nehmen. Zum sechsten Mal in Folge geht die kleine Kristallkugel damit nach Skandinavien.

Kjetil Jansrud
AP

Kjetil Jansrud


Kjetil Jansrud hat vorzeitig und zum zweiten Mal nach 2015 die Weltcup-Gesamtwertung im Super-G gewonnen. Beim vorletzten Saisonrennen in dieser Disziplin in Kvitfjell reichte dem Olympiasieger von 2014 beim dritten Weltcupsieg von Peter Fill (Italien) Rang sieben. Zweiter des Rennens wurde Hannes Reichelt aus Österreich, Dritter der Kanadier Erik Guay.

Vor dem letzten Super-G Mitte März beim Weltcup-Finale in Aspen beträgt Jansruds Vorsprung auf Mannschaftskollege und Titelverteidiger Aleksander Aamodt Kilde uneinholbare 126 Punkte. Zum sechsten Mal nacheinander kommt der Gewinner der kleinen Kristallkugel aus Norwegen.

Bester Deutscher war zum Abschluss der Rennen auf der Olympiastrecke von 1994 Andreas Sander auf Rang 14. Er ist im Super-G ebenso für das Weltcup-Finale qualifiziert wie Josef Ferstl (37.). Thomas Dreßen (38.) verpasste die Teilnahme am letzten Super-G der Saison.

rae/dpa

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.