Ski alpin Vonn verzichtet auf Start in Sölden

Mit ihrer Comeback-Ankündigung hatte sie für großes Aufsehen gesorgt, doch nun verschiebt Lindsey Vonn ihre Rückkehr in den alpinen Ski-Weltcup. Die US-Amerikanerin teilte mit, nicht in Sölden starten, sondern lieber noch trainieren zu wollen. Sie will in ihrer Heimat wieder einsteigen.

Skirennfahrerin Vonn: "Auf Beaver Creek fokussieren"
Getty Images

Skirennfahrerin Vonn: "Auf Beaver Creek fokussieren"


Hamburg - Die vierfache Gesamtweltcup-Siegerin Lindsey Vonn verzichtet auf ein Comeback beim alpinen Weltcup-Auftakt im österreichischen Sölden am Wochenende. "Ich fühle mich körperlich großartig, werde aber trotzdem in Sölden nicht starten und mich auf Beaver Creek fokussieren", wird die US-Amerikanerin drei Tage vor dem ersten Riesenslalom der Saison am Samstag in einer Mitteilung des US-Skiverbands zitiert.

Weil die 29-Jährige nach ihrem schweren Sturz im Februar mit der Reha deutlich schneller vorangekommen war als erwartet, hatte sie zunächst einen Start in Erwägung gezogen. Bei der Ski-WM in Schladming hatte sie einen Kreuz- und Innenbandriss sowie einen Bruch des Schienbeinköpfchens im rechten Knie erlitten.

Auch beim Weltcup-Slalom Mitte November im finnischen Levi wird sie nicht dabei sein. Der Weltcup in Beaver Creek (US-Bundesstaat Colorado) findet Ende November statt. "Ich bin zuversichtlich, dass der zusätzliche Trainingsmonat mich in die Verfassung bringen wird, um eine erfolgreiche Saison zu haben", sagte Vonn.

In Sölden am Start ist hingegen Vonns Landsmann Bode Miller. "Ich bin bereit für meine Weltcup-Rückkehr auf einem Berg, auf dem ich einen meiner ersten Karriere-Siege hatte", sagte der 36-Jährige: "Durch das eine Jahr Pause vom Weltcup war ich in der Lage, mein Knie komplett ausheilen zu lassen."

ham/sid/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.