Weltcup in Crans-Montana Shiffrin gewinnt Kombi, Stuhec Kristallkugel

Eine Kugel ist sicher, zwei weitere könnten folgen: Ilka Stuhec fährt den erfolgreichsten Winter ihrer Karriere. Aber auch die Kombi-Siegerin Mikaela Shiffrin ist ihrem Ziel nähergekommen.

Mikaela Shiffrin
AFP

Mikaela Shiffrin


Abfahrts-Weltmeisterin Ilka Stuhec hat zum ersten Mal in ihrer Karriere eine Kristallkugel im Weltcup gewonnen. Bei der letzten Alpinen Kombination des WM-Winters wurde die Slowenin in Crans-Montana Dritte und gewann die Disziplinwertung mit 20 Punkten Vorsprung auf Federica Brignone. Die Italienerin belegte am Sonntag in der Schweiz nach dem Super-G und dem Slalom mit 0,70 Sekunden Rückstand auf die siegreiche Amerikanerin Mikaela Shiffrin Rang zwei.

Shiffrin baute bei noch acht ausstehenden Rennen in dieser Saison ihre Führung im Gesamtweltcup auf 298 Punkte vor Stuhec aus. Die Slowenin steht dafür vor dem Gewinn des Abfahrtsweltcups und hat, nachdem sie am Samstag mit dem Super-G in Crans-Montana ihr sechstes Saisonrennen gewonnen hatte, auch gute Chancen auf den Gesamtsieg in dieser Disziplin.

Beste Deutsche war Marlene Schmotz auf Rang 14. Ein besseres Resultat war der 22 Jahre alten Sportlerin im Weltcup noch nie gelungen. Patrizia Dorsch kam auf Platz 22. Lena Dürr zeigte nach einem 17. Rang im Super-G auch im Slalom zunächst eine gute Fahrt, schied nach der zweiten Zwischenzeit aber aus.

rae/dpa/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.