Ski-Alpin Rebensburg fährt beim Weltcup-Auftakt auf das Podest

Guter Start in die Wintersportsaison für Viktoria Rebensburg: Beim ersten Weltcup in Sölden sicherte sich die Skirennfahrerin im Riesenslalom Platz drei. Damit erfüllte sie als erste DSV-Athletin die Olympia-Norm.
Skifahrerin Rebensburg: Guter Start in die Saison

Skifahrerin Rebensburg: Guter Start in die Saison

Foto: Alain Grosclaude/Agence Zoom/ Getty Images

Hamburg - Skirennfahrerin Viktoria Rebensburg hat den Olympia-Winter mit Rang drei beim Weltcup-Auftakt in Sölden eröffnet. Im ersten Riesenslalom der Saison in Österreich war die 24-Jährige 1,28 Sekunden langsamer als Siegerin Lara Gut aus der Schweiz. Auch die Österreicherin Kathrin Zettel (+0,84 Sekunden) auf Platz zwei war schneller als die Olympiasiegerin. Mit dem Podestplatz am Rettenbachgletscher erfüllte Rebensburg zudem als erste Athletin des Deutschen Skiverbands (DSV) die Qualifikationsnorm für die Winterspiele in Sotschi.

Rebensburg ärgerte sich über ihren kleinen Fahrfehler im zweiten Durchgang, der ihr die Chance auf den Sieg nahm. "Kurz vor dem Flachen habe ich die Kontrolle verloren, das hat extrem Zeit gekostet", sagte sie. "Aber egal. Ich bin froh, dass mir ein guter Saisonstart geglückt ist."

Veronique Hronek fuhr auf Platz elf (+2,39), Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch war im ersten Durchgang gestürzt. Simona Hösl schied ebenfalls aus, Barbara Wirth verpasste das Finale der besten 30.

joe/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.