Ski alpin Walchhofer siegt erneut

Täglich grüßt das Murmeltier: Bei der zweiten Weltcup-Abfahrt im italienischen Bormio innerhalb von zwei Tagen war fast alles genauso wie bei der ersten: Ein Österreicher siegte, ein mutiger Deutscher patzte zu oft.


Bormio - Erst blieben sie 13 Rennen nacheinander ohne Sieg, nun konnten die österreichischen Ski-Rennläufer innerhalb von nur 24 Stunden ein zweites Mal über einen Sieg jubeln. Wieder war es Michael Walchhofer, der im italienischen Bormio Bestzeit fuhr. Einen Tag, nachdem er die rot-weiß-roten Niederlagenserie beendet hatte, raste der Routinier auf der vereisten und ruppigen Piste vor Peter Fill (Italien) und Mario Scheiber (Österreich) zu seinem zehnten Weltcupsieg. Scheiber war auch am Vortag Dritter.

Doppelsieger Walchhofer: Serie beendet
DPA

Doppelsieger Walchhofer: Serie beendet

"Unglaublich. Vor zwei Tagen war ich noch in der Krise, jetzt schwimme ich auf einer Welle des Erfolges", sagte der 31-jährige Walchhofer. Der zweite Sieg fiel mit 0,22 Sekunden Vorsprung auf Fill auch deutlicher aus als der erste mit gerade mal einer Hundertstel. "Ich war einfach lockerer", bestätigte Walchhofer.

Für die deutschen Läufer gab es erneut keinen Grund zum Jubeln. Stephan Keppler hat sich zwar vorgenommen, "in fünf, sechs Jahren" eine Weltcup-Abfahrt zu gewinnen, derzeit aber sucht er den Anschluss an die Weltspitze. Auf Platz 24 im ersten Rennen folgte heute eine überaus mutige, allerdings auch reichlich fehlerhafte Fahrt, die nur zu Rang 27 reíchte. Johannes Stehle verfehlte als 40. weitere Weltcup-Punkte - am Vortag hatte er als 27. seine ersten vier Zähler geholt.

"Es war kein schlechter Lauf", sagte Keppler - der in dieser Saison bereits zwei achte Ränge schaffte - über seine Leistung, mit der er 1,71 Sekunden langsamer war als Walchhofer (1:52,82): "Die Fehler hätte ich mal lieber weggelassen, dann wäre ich viel weiter vorne. Aber nur brav runterfahren will ich ja auch nicht." Der deutsche Männer-Cheftrainer Werner Margreiter urteilte: "Er braucht noch mehr Erfahrung, aber die bekommt er ja."

all/sid



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.