Ski alpin Parallelslalom in München abgesagt

Es ist zu warm, um Ski zu fahren: In München wird es an Neujahr kein Weltcup-Rennen geben. Den Veranstaltern ist es nicht mehr möglich, noch rechtzeitig eine wettkampftaugliche Strecke herzustellen.


Hamburg - Der für den 1. Januar geplante Ski-Weltcup in München ist wegen zu warmer Witterung abgesagt worden. "Wir mussten den Kampf aufgeben. Durch die warme Witterung und die für uns ungünstigen Vorhersagen haben wir einfach keine Chance mehr, eine wettkampftaugliche Strecke nach internationalem Standard herzustellen", sagte Frank Seipp, Chef des Organisationskomitees. Am Olympiaberg war ein Parallelslalom geplant gewesen.

"Wir sind alle sehr enttäuscht", sagte Ralph Huber, Geschäftsführer der Olympiapark München GmbH. Vor einem Jahr habe man noch "den Wettlauf gegen die Witterung gewonnen", erinnerte Huber. "In diesem Jahr war das nicht zu schaffen." Allerdings hatte der Weltcup Anfang 2013 bei frühlingshaften Temperaturen nur unter großem Aufwand stattfinden können.

Bei insgesamt vier Versuchen konnte die Veranstaltung bislang erst zweimal ausgetragen werden: Beim Debüt 2010 sowie im Januar dieses Jahres.

max/dpa/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
huppsi52 21.12.2013
1. Olympia
München ist nun mal kein Wintersportort. Gut, dass beim Bürgerbegehren gegen eine Winterolympiade gestimmt wurde. Es wäre ein Fest der Schneekanonen geworden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.