Alpine Ski-Weltmeisterschaft 2019 Zeitplan, Favoriten, Rekorde

Dominieren Mikaela Shiffrin und Marcel Hirscher auch bei der Ski-WM? Zwischen dem 5. und 17. Februar findet im schwedischen Åre die Weltmeisterschaft statt. Alles Wichtige zum Saison-Höhepunkt finden Sie hier.

Mikaela Shiffrin
Getty Images

Mikaela Shiffrin


Alpine Ski-Weltmeisterschaft 2019

Im schwedischen Åre wird vom 5. bis zum 17. Februar die 45. Alpine Ski-Weltmeisterschaft ausgetragen. In sechs verschiedenen Disziplinen werden insgesamt 33 Medaillen vergeben. Erst zum siebten Mal in der WM-Historie wird auch wieder der Sieger im Team-Wettbewerb ermittelt, bei der Premiere vor 14 Jahren gewann die deutsche Auswahl.

Die Favoriten

Lange ist es her, dass der alpine Wintersport von zwei Athleten derart dominiert wurde wie aktuell. Bei den Männern gewann Marcel Hirscher zuletzt siebenmal in Folge das Gesamtklassement, auch in dieser Saison liegt er im Weltcup wieder vorne und gilt gleich in mehreren Disziplinen als Top-Favorit. Neben dem Slalom, seiner Paradedisziplin, werden ihm auch im Riesenslalom sehr gute Goldchancen eingeräumt. Zu seinen Herausforderern gehören Henrik Kristoffersen (Norwegen), Alexis Pinturault (Frankreich) und Daniel Yule (Schweiz). In der Abfahrt zählen Beat Feuz (Schweiz), Dominik Paris und Christof Innerhofer (beide Italien) zu den Anwärtern auf den Sieg.

Ski-Superstar Marcel Hirscher
JEAN-CHRISTOPHE BOTT/EPA-EFE/REX

Ski-Superstar Marcel Hirscher

Bei den Frauen beherrscht Mikaela Shiffrin das Geschehen. Der US-Amerikanerin ist der Gesamtweltcupsieg schon jetzt kaum noch zu übernehmen. Im Alter von 23 Jahren hat sie bereits 56 Weltcupsiege eingefahren und zwei olympische Goldmedaillen gewonnen. Bei den vergangenen drei Weltmeisterschaften holte sie jeweils Gold im Slalom, auch in Åre ist sie die Top-Favoritin. Im Riesenslalom, in der Kombination, im Super-G und im Team-Wettbewerb hat sie ebenfalls Gold-Chancen. Ihre größte Konkurrentin in diesem Winter ist Petra Vlhova. Die Slowakin konnte Shiffrin zuletzt sogar erstmals in dieser Weltcup-Saison im Slalom bezwingen. In der Abfahrt ist vor allem mit Nicole Schmidhofer (Österreich) und Ilka Štuhec (Slowenien) zu rechnen. Superstar Lindsey Vonn wird nach der WM ihre glanzvolle Karriere beenden.

Die Deutschen

Beim Deutschen Skiverband (DSV) ruhen die Hoffnungen erneut auf Felix Neureuther. Bei seiner wohl letzten WM will der 34-Jährige noch einmal eine Medaille gewinnen. Im Slalom dürfte er zumindest Chancen auf Bronze haben, Gold ist vermutlich nur dann möglich, wenn sein großer Rivale Marcel Hirscher patzt. In den Speed-Disziplinen hat Kitzbühel-Sieger Josef Ferstl Medaillen-Chancen.

Deutschlands Medaillen-Hoffnung Felix Neureuther
DPA

Deutschlands Medaillen-Hoffnung Felix Neureuther

Bei den deutschen Frauen ist Viktoria Rebensburg die erfolgreichste Fahrerin der vergangenen Jahre. Auch bei dieser WM kann sie in ihrer Paradedisziplin, dem Riesenslalom, um den Sieg mitfahren. Bei der Weltmeisterschaft in Beaver Creek vor vier Jahren landete sie auf Rang zwei, bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver holte sie sogar Gold. Kira Weidle, die in dieser Saison schon zweimal auf Rang drei fuhr, ist eine weitere deutsche Medaillenkandidatin. Im Abfahrt-Weltcup liegen momentan nur vier Fahrerinnen vor der 22-Jährigen. Lena Dürr wird wohl nicht um Medaillen mitfahren.

Der Zeitplan

5. Februar: Super-G der Frauen - Siegerin: Mikaela Shiffrin

6. Februar: Super-G der Männer - Sieger: Dominik Paris

8. Februar: Alpine Kombination der Frauen - Siegerin: Wendy Holdener

9. Februar: Abfahrt der Männer - Sieger: Kjetil Jansrud

10. Februar: Abfahrt der Frauen - Siegerin: Ilka Stuhec

11. Februar: Alpine Kombination der Männer - Sieger: Alexis Pinturault

12. Februar: Mannschaftswettbewerb - Siegerteam: Schweiz

14. Februar: Riesenslalom der Frauen - Siegerin: Petra Vlhova

15. Februar: Riesenslalom der Männer - Sieger: Henrik Kristoffersen

16. Februar: Slalom der Frauen - Siegerin: Mikaela Shiffrin

17. Februar: Slalom der Männer - Sieger: Marcel Hirscher

Die WM im TV

Alle Entscheidungen werden wie gewohnt im Wechsel auf den öffentlich-rechtlichen Sendern (ARD, ZDF) zu sehen sein. Zudem überträgt Eurosport die Weltmeisterschaft umfangreich. Bei SPIEGEL ONLINE können Sie ausgewählte Entscheidungen im Liveticker verfolgen.

Die WM-Rekordsieger

Männer:

1. Toni Sailer (Österreich) - 7x Gold, 1x Silber
2. Marcel Hirscher (Österreich) - 6x Gold, 3x Silber
3. Jean-Claude Killy (Frankreich) - 6x Gold
4. Kjetil André Aamodt (Norwegen) - 5x Gold, 4x Silber, 3x Bronze
5. Gustav Thöni (Italien) - 5x Gold, 2x Silber
6. Aksel Lund Svindal (Norwegen) - 5x Gold, 1x Silber, 2x Bronze
7. Ingmar Stenmark (Schweden) - 5x Gold, 1x Silber, 1x Bronze
8. Ted Ligety (USA) - 5x Gold, 2x Bronze
9. Marc Girardelli (Luxemburg) - 4x Gold, 4x Silber, 3x Bronze
10. Pirmin Zubriggen (Schweiz) - 4x Gold, 4x Silber, 1x Bronze

Frauen:

1. Christl Cranz (Deutsches Reich) - 12x Gold, 3x Silber
2. Mariella Goitschel (Frankreich) - 7x Gold, 4x Silber
3. Anja Pärson (Schweden) - 7x Gold, 2x Silber, 4x Bronze
4. Erika Hess (Schweiz) - 6x Gold, 1x Bronze
5. Annemarie Moser-Pröll (Österreich) - 5x Gold, 2x Silber, 2x Bronze
6. Janica Kostelic (Kroatien) - 5x Gold
7. Tina Mace (Slowenien) - 4x Gold, 5x Silber
8. Hanni Wenzel (Lichtenstein) - 4x Gold, 3x Silber, 2x Bronze
9. Pernilla Wiberg (Schweden) - 4x Gold, 1x Silber, 1x Bronze
10. Tessa Worley (Frankreich) - 4x Gold, 1x Bronze
…...
18. Rosi Mittermaier (Deutschland) - 3x Gold, 1x Silber
...
37. Maria Höfl-Riesch (Deutschland) - 2x Gold, 4x Bronze
38. Martina Ertl (Deutschland) - 2x Gold, 2x Bronze

Fotostrecke

8  Bilder
Fotostrecke: Am Ende immer vorn

In einer früheren Version des Artikels hieß es, Max Franz und Michelle Gisin seien in ihren Disziplinen jeweils Anwärter auf eine Goldmedaille. Tatsächlich nehmen beide Athleten verletzungsbedingt nicht an der WM teil.

bam



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Robotta 04.02.2019
1. Feuz
Der Beat war in Are letztes Jahr auf der Abfahrt Dritter und führt den Abfahrtsweltcup an. Definitiv kein Mitfavorit. Michelle Gisin hat eineKnorpelschädigung und je nach Quelle eine Kreuzbandzerrung oder einen Kreuzbandanriss. Definitiv eine Mitfavoritin.............
HorstSchulz 04.02.2019
2. Wenn schon die deutschen Teilnehmer*innen genannt werden,
könnte man neben Lena Dürr sicher auch andere nennen, deren Chancen eher sehr gering sind. Nicht vergessen sollte man bei denen, die ein wenig Chancen haben, aber Christina Geiger, die zuletzt ganz erfolgreich Slalom fuhr. Nicht, dass sie deshalb schon eine Medaillenkandidation wäre, aber mehr Erwähnung als Frau Dürr wäre schon angemessen gewesen. Naja, und zur Schreibweise von Namen kann man natürlich immer kommentieren, dass man kreativ sein sollte, aber Marielle Goitschel heißt nun mal nicht Mariella und Tina Maze nicht Mace. Sind aber auch Petitessen, diese Namen .....
Der Kritische 04.02.2019
3. Sportjournalist?
Ganz lustiger Beitrag zur Ski-WM. Die genannten Favoriten/innen für den Abfahrtslauf wie Max Franz oder Michelle Gisin fallen Verletzt aus. Beat Feuz, der Titelverteidiger und WC-Leader wird nicht als Favorit angesehen, derweil Hirscher als Favorit für den Team-Event wie auch für die Kombination gilt, obwohl er seinen Verzicht für diese Disziplinen bereits kund getan hat. Hoffentlich hat ein Praktikant diesen Artikel geschrieben oder ein Finanzanalyst und kein Sportjournalist. Wobei, in meiner Heimat wird Fasnacht gefeiert, da passt der Artikel ganz gut. Gruss aus der Heimat von Roman B(G)ürki!
peterw 05.02.2019
4. Recherche
Der Artikel ist ohnehin oberflächlich recherchiert. Bei den Abfahrern gehören gewiss alle vier Österreicher zu den Medaillenkandidaten, dann Noel etc. Trotzdem: Berichtet nicht nur über Fussball, sondern auch über Ski! Freue mich auf die WM!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.