Ski-Nordisch Doppel-Olympiasiegerin Claudia Nystad tritt zurück

Skilangläuferin Claudia Nystad hat ihre Karriere beendet. Die zweifache Goldmedaillen-Gewinnerin will sich einer beruflichen Zukunft abseits des Skisports widmen. Bundestrainer Jochen Behle bedauert die Entscheidung.
Ski-Langläuferin Claudia Nystad beendet ihre Karriere.

Ski-Langläuferin Claudia Nystad beendet ihre Karriere.

Foto: dapd

Hamburg - Doppel-Olympiasiegerin Claudia Nystad verlässt die Loipe und widmet sich dem Beruf. Knapp vier Monate nach ihrem zweiten Olympia-Gold hat die Skilangläuferin aus Oberwiesenthal überraschend ihren Rücktritt erklärt. Die 32-Jährige hatte bei den Winterspielen in Whistler mit Evi Sachenbacher-Stehle sensationell Gold im Teamsprint und Silber in der Staffel gewonnen.

Nach dem "schönsten Moment meiner Karriere" will Nystad nun in Leipzig Wirtschaftsinformatik studieren. "Ich habe mir in den vergangenen Monaten viele Gedanken gemacht und habe erkennen müssen, dass es für mich jetzt Zeit ist, ein neues Leben - abseits vom Skisport - zu beginnen. Nach Vancouver wäre es für mich extrem schwer geworden, mich noch einmal einhundertprozentig zu motivieren", erklärte sie.

Erstes Olympia-Gold für guten Zweck versteigert

Bundestrainer Jochen Behle äußerte Verständnis aber auch Bedauern für die Entscheidung. "Sie hat einfach die Motivation nicht mehr gehabt. Sie tritt auf dem Höhepunkt ab und hatte einen sehr erfolgreichen Abschluss", sagte Behle. "Claudia war nicht nur sportlich eine ganz spezielle Persönlichkeit und ist eigentlich nicht zu ersetzen."

Als Staffel-Olympiasiegerin war sie 2002 in die Weltspitze aufgestiegen und gewann ein Jahr später auch WM-Gold. Die wegen ihrer Sprintfähigkeit gefürchtete Schlussläuferin galt sowohl auf wie abseits der Loipe als unberechenbar. Nach ihrer vierten WM-Silbermedaille 2009 in Liberec zeigte sie den gestreckten Mittelfinger in Richtung Jochen Behle. Und ihr erstes Olympia-Gold von Salt Lake City versteigte sie via Internetauktion zugunsten missbrauchter Kinder für 22.000 Euro.

hbm/sid