Skispringen Severin Freund triumphiert in Lahti

"Im Moment macht's einfach richtig Spaß": Der Skispringer Severin Freund hat nach dem Erfolg in Falun auch den Weltcup im finnischen Lahti gewonnen. Die weiteren DSV-Springer enttäuschten dagegen.

Skispringer Freund: Starker erster Sprung
AFP

Skispringer Freund: Starker erster Sprung


Hamburg - Severin Freund hat beim Skisprung-Weltcup in Lahti seinen siebten Karrieresieg gefeiert. Zwei Tage nach seinem Erfolg in Falun verwies der 25-Jährige den Österreicher Stefan Kraft und Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch aus Polen auf die Plätze.

Nach einem starken Sprung auf 131 Meter im ersten Durchgang lag Freund zur Halbzeit bereits in Führung. Der österreichische Mitfavorit Gregor Schlierenzauer sprang zwar einen Meter weiter, hatte aber mehr Anfahrt. Im zweiten Durchgang war Kraft letzter Springer mit guten Windverhältnissen und schob sich vom zehnten Platz weit nach vorne. Schlierenzauer fiel auf Platz acht zurück, Freund gelang mit Rückenwind im unteren Teil des Hangs eine Weite von 127,5 Metern. "Im Moment macht's einfach richtig Spaß", sagte er nach seinem Erfolg.

Die anderen DSV-Springer enttäuschten. Andreas Wellinger belegte mit Sprüngen auf 124 und 114,5 Meter den 18. Platz. Marinus Kraus kam auf Rang 23. Michael Neumayer wurde 24., für Andreas Wank blieb nur der 26. Platz. Richard Freitag verpasste das Finale, Karl Geiger scheiterte bereits in der Qualifikation.

Bei den Olympischen Spielen in Sotschi hatten die Skispringer im Teamwettbewerb die Goldmedaille gewonnen. Es war der größte Erfolg seit dem Olympiasieg 2002 in Salt Lake City.

cte/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.