Slalom der Männer Neureuthers Olympiatraum geplatzt

Es wurde nichts aus der olympischen Medaille für die deutsche Slalom-Hoffnung Felix Neureuther. Das Rennen war für ihn schon nach der Hälfte des ersten Laufs beendet. In Führung liegt der Italiener Giuliano Razzoli.

Slalomstar Neureuther: Raus schon im ersten Durchgang
REUTERS

Slalomstar Neureuther: Raus schon im ersten Durchgang


Hamburg - Felix Neureuther kann die Hoffnung auf eine Olympiamedaille im kanadischen Whistler begraben. Der 25-Jährige stürzte beim olympischen Slalom bereits im ersten Lauf nach gut der Hälfte der Strecke. Zum Zeitpunkt seines Ausfalls lag Neureuther 0,20 Sekunden hinter dem führenden Giuliano Razzoli aus Italien.

Für Neureuther endeten die Winterspiele von Vancouver damit nach gutem Start mit Platz acht im Riesenslalom mit einer großen Enttäuschung. "Olympia liegt mir", hatte der Kitzbühel-Sieger noch vor dem Rennen in seiner Spezialdisziplin gesagt. In seinem insgesamt vierten olympischen Rennen schied Neureuther schon zum dritten Mal vorzeitig aus. Bei Olympia 2006 in Turin war er beim Slalom im zweiten und beim Riesenslalom im ersten Lauf gescheitert.

Razzoli lag nach dem ersten Lauf vor dem Slowenen Mitja Valencic. Dahinter lauern der Österreicher Benjamin Raich und der Kroate Ivica Kostelic. Neureuther war nicht der einzige prominente Ausfall. Auch US-Star Bode Miller kam nicht ins Ziel.

aha/dpa



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
oberst klein 28.02.2010
1. was für ein Versager
so ein Versager. Ausgeschieden nach 27 Sekunden. Diesen Typ hat der deutsche Steuerzahler mit 250.000 Euro gepäpplet. Macht ca. 10.000 Euro pro Sekunde, die der feine Herr verdient.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.